Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wiener Salsabar Floridita in Konkurs

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wiener Salsabar Floridita in Konkurs

    Schade... - War jemand von euch dort?


    Wiener Salsabar

    Schon seit dem 1. Februar hat das Lokal nicht mehr offen, denn dem Salsaclub hat das Lokal gefehlt. Der Grund: Streitereien mit dem ehemaligen Geschäftsführer.

    Das legendäre El Floridita in Havanna ist eine der international bekanntesten Salsabar.
    Seit 2003 gab es einen österreichischen Ableger der Salsabar um kubanische Lebensfreude in Österreichs Hauptstadt zu bringen.

    Allerdings hat es sich in Wien ausgetanzt.
    Grund dafür sind Streitereien mit dem ehemaligen Geschäftsführer.
    Laut einer Aussendung des Kreditschutzverbandes AKV, ist die Insolvenz darauf zurückzuführen, dass der ehemalige Geschäftsführer unberechtigterweise den Pachtvertrag mit dem Verpächter einvernehmlich aufgelöst hat.
    Seit dem 01.02.2014 ist die Floridita Cuban Dance Bar mangels verfügbarer Räumlichkeiten daher nicht mehr in der Lage die Latino Bar zu betreiben.


    Konkursverfahren eröffnet

    Am 08. Mai wurde das Konkursverfahren beim Handelsgericht in Wien eröffnet.
    Die Gesamtschulden betragen 150.000 Euro (davon: 15.000 Euro Krankenkassen, 18.000 Euro Finanzamt sowie 90.000 Euro Wirtschaftsgüter.
    Rund 30.000 Euro sind von insgesamt 60.000 Euro der Stammeinlagen noch offen und könnte, wie KSV-Experte Roman Tahbaz der APA berichtete, noch zum Streit führen.


    Besteht die Möglichkeit zu einer Neueröffnung des Lokals?

    Betroffen von der Insolvenz ist nur ein Dienstnehmer (der auch gleichzeitig mit 21 Prozent an der GmbH beteiligt ist).
    Was mit den Angestellten der Bar passiert, ist bisher noch nicht bekannt.

    Laut Insidern ist es Möglich, dass die Bar an einem anderen Ort neu beginnt.
    Rechtsanwalt Philipp Dobner teilte der Presse mit, dass er diesbezüglich noch keine Auskunft geben kann, da er noch niemanden von der Geschäftsführung erreicht hat und er möchte sich selbst erst mal ein Bild über die Bilanzen machen.


    Posting auf Facebook

    Der neue Geschäftsführer Erick Zott verkündete am 17. März auf der Facebook-Seite von dem plötzlichen Ende der Salsabar und bittet alle Leser um Verständnis.
    Den Kommentaren zufolge, war die Bar für viele eine Lieblings-Location in Wien und immer gut besucht.
    Die Leser bedanken sich für die Aufklärung und sein tolles Engagement.



    Quellenangabe: KSV; AKV; Floridita; Facebook; Presse;

    Publiziert am 09.05.2014

    Rückfragen

    Mag. Roman Tahbaz

    KSV1870 – Insolvenz Wien

    Telefon 050 1870-8215

    Tahbaz.Roman@ksv.at

aehnliche adsense

Einklappen
Lädt...
X