Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schlafstörungen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlafstörungen

    Hallo ihr Lieben!

    Ich bin wirklich verzweifelt!!!!
    Mein Sohn wird im Februar 3 Jahre alt und hat in seinem Leben nur ein paar Nächte durchgeschlafen. Er wacht alle paar Stunden auf- dies verändert sich immer...mal sind es alle 3-4 stunden, dann wieder alle 2 so wie zurzeit! Es gibt auch viele Nächte an denen er einfach mal so ca. 4 stunden wach ist und nicht schläft.
    Er macht KEINEN MITTAGSSCHLAF!!!! Das hat er noch NIE! Er wollte einfach niemals tagsüber schlafen!

    Er geht seit Herbst dieses Jahr in die Kinderkrippe, seit dem hat er dort ca. 4 mal ein kurzes Schläfchen gemacht- wo ich wirklich verblüfft war! Die Nächte waren an diesen Tagen noch schlimmer!!!!

    Wir haben auch immer das gleiche Abendritual, in seinem Bett und zimmer ist es wirklich sehr gemütlich- immer gute Luft, Nachtlicht, sein Lieblingsstofftier, nicht zu warm- auch nicht zu kalt....ach ich habe schon so viel probiert, war auch bei einem sehr guten Arzt deswegen, nichts hat geholfen....

    Ich bin wirklich offen für vieles, weis nicht mehr was ich machen soll! Vielleicht habt ihr Ideen oder Tipps was ich ausprobieren oder machen könnte?

  • #2
    Vielleicht ist dein Sohn einfach noch nicht bereit zum alleine einschlafen. Bei unserer Großen mussten wir auch bis sie fast 4 war und mit ihr hinlegen. Ansonsten hat das mit dem Einschlafen gar nicht geholfen. Es gibt auch Kinder, die nicht alleine im Zimmer sein wollen. Was, wenn er einfach bei euch schläft (falls ihr das noch nicht versucht habt)? Kinder wachen schon mal in der Nacht auf und sehen sich um, ob Mama oder Papa da sind. Wie lange sie das tun, ist von Kind zu Kind unterschiedlich. Manche brauchen einfach länger den Körperkontakt zu den Eltern. Ansonsten versuchen das Bett umzustellen?
    Habt ihr denn schon mit ihm geredet, ob ihn was stört?

    Ihr müsst unbedingt heraus finden, wieso das so ist. Notfalls in ein Schlaflabor gehen.

    Ich wünsche euch viel Glück

    Kommentar


    • #3
      Ja, er schläft immer mit mir zusammen ein- also ich lege mich mit ihm hin und warte bis er schläft, das ist auch meinstens gar kein Problem! Er sagt auch er mag "heia" gehn, ist ja schon viel für ihn den ganzen Tag durchgehen wach zu sein! Dann wacht er halt nach ca. 2 Stunden wieder auf, dann komme ich und warte wieder bis er einschläft...wenn er dann nochmal aufwacht hol ich ihn eh in mein Bett! Also er schläft Nachts immer bei mir im Bett....er braucht dann in der Nacht aber ewig um wieder einzuschlafen...ist in der Früh dementsprechend müde und fertig, wenn der Wecker läutet, weil wir in die Krippe müssen! Ich hab das Zimmer sogar auf Wasseradern usw. testen lassen, das ist der beste Platz fürs Bett...Ich habe ihn gestern gefragt, warum er nicht mehr schlafen mag und er hat gesagt, er sei nicht müde- das glaub ich sogar denn er brauchte fast 2 stunden um wieder einzuschlafen...mit mir zusammen in meinem Bett....
      Ich bin übrigens Alleinerziehend! Und das Beste ist auch....sein Papa holt ihn alle 2 Wochen für 2 Tage ab und dort schläft er viel besser- meistens durch....das ist doch echt unfair....als Mama hat man immer irgendwie die Arschkarte...sry...

      Kommentar


      • #4
        Und wenn du ihn gleich in den Bett steckst? Das Bett hat deinen Geruch, vielleicht hilft ihm das. Vielleicht wacht er ja nur auf, weil er dich wirklich bei ihm haben möchte und beim Papa ist eben nicht das Problem. Da stört es ihn nicht, wenn Papa nicht bei ihm ist.
        Was ist denn bei Papa zu Hause anders, als bei dir?

        Ansonsten fällt mir auch nichts ein. Tut mir leid

        Kommentar


        • #5
          Ja, das hab ich mir auch gedacht, gleich zu mir ins Bett! Ich werds mal probieren- mir ists eh egal wo er schläft- hauptsache er tuts...
          Beim Papa ists sehr anders...der wohnt am Land, in nem Haus mit Garten und Hühnern...er liebts bei ihm zu sein....sehr kindgerecht, seine halbschwester ist auch dort- die schläft allerdings im nebenhaus.. Das Abendritual ist allerdings gleich wie bei uns zuhause...die Uhrzeit auch die gleiche, wann er ihn niederlegt....ich glaub der papa hat einfach nicht so viel stress...die verantwortung hat er nie so spüren wollen, also nur wann er wollte...vielleicht spürt mein sohn mehr leichtigkeit bei ihm...sind so meine gedanken- aber egal...es ist wie es ist....ich habe auf fb gruppen noch einiges herausgefunden was ich machen könnte...wir haben jetzt einen termin bei einem Arzt, der sich mit Schlafstörungen beschäftigt....

          Kommentar


          • #6
            Gib mir dann bitte Bescheid, was raus gekommen ist

            Kommentar


            • #7
              Wenn er aufwacht, schaltest du dann das Licht ein? Würde ich unbedingt vermeiden, ich hab mal gehört, die sehen das dann als sone Art Ritual an, Licht mitten in der Nacht, und gewöhnen sich dran! Oder du machst mal Maracuja(Passionsfrucht) Mousse zum Nachtisch nach dem Abendbrot! Da schläft er bestimmt durch!

              Kommentar


              • #8
                Warum? Schläft man von Maracuja ein?

                Kommentar


                • #9
                  hallo

                  Das hört sich ja wirklich nicht so gut an :s Man ist natürlich auch erschrocken wenn man sein Kind in so einem Zustand sieht und merkt, dass es auch eine andere Seite hat.
                  An deiner stelle würde ich auch zum Kinder Therapeuthen gehen, der kann einem vielleicht weiterhelfen und gute Lösungswege nennen.

                  Habe eine Bekannte gehabt die hat auch mit ihrem Kind so eine Therapie gemacht und ist damit wirklich voran gekommen siehe hier

                  Ich bin damit noch nicht in Berührung gekommen und hoffe auch, dass ich es nie werde.

                  Kommentar

                  aehnliche adsense

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X