Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Karenzgeld - Notstandshilfe

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Karenzgeld - Notstandshilfe

    Hallo zusammen, bin neu hier

    Ich weiß nicht ob ich hier überhaupt richtig bin, und obs die richtige Kategorie dafür ist, aber ich schieß einfach mal los:

    Wir bekommen im April unser Baby
    Mitte Februar bekommt meine Frau ihr Wochengeld und 8 Wochen danach Karenzgeld.
    Zur Zeit bin ich leider arbeitslos und mein Arbeitslosengeld läuft Ende Februar aus.

    Nun erhielt ich vom AMS die Hiobsbotschaft dass ich (wird noch exakt berechnet) voraussichtlich KEINE Notstandshilfe bekomme da das Karenzgeld/Wochengeld meiner Frau als Familieneinkommen (!) gewertet wird. Klasse. Etwaige Schuldenrückzahlungen (keine Bankredite) interessiert das AMS natürlich nicht.

    Nirgendwo darf man das Karenzgeld als "Sicherstellung" angeben, es darf auch nicht exekutiert werden - aber das AMS sieht es als Einkommen.

    Ich dachte immer die Notstandshilfe wäre eine "Versicherung" wenn ich in einer Notlage bin. Nun läufts nach dem Motto:
    "Frau bekommt zu viel, du kriegst nix. Wenn du aber arbeitest und Frau bekommt zu viel, darfst' trotzdem zahlen". Echt klasse.

    Weiß da zufällig jemand einen Rat oder wo man sich diesbezüglich hinwenden kann?

    Danke erstmal,
    Magnum p.i.

  • #2
    Hallo Magnum,
    das klingt aber nicht wirklich nach guten Aussichten.
    Verrate mir mal, in welchem Bundesland du/ihr bist/seid - hier sind die Ansprechpartner teilweise sehr unterschiedlich.

    Also erstes fällt mir jedenfalls der Familienanwalt der AK ein - außerdem haben viele Gemeinden kostenlose Anwaltstunden zur Beratung.

    lg
    Jo

    Kommentar


    • #3
      Hallo Jo, wir leben im schönen Alpenland Tirol. Ich denke jedoch wir können erst zu einer Anlaufstelle gehen wenn wir den tatsächlichen Bescheid - also schriftlich - in den Händen halten. Was natürlich bedeutet dass es dann noch enger wird

      Kommentar


      • #4
        Hallo,

        Also mein Mann bezieht Notstatdshilfe und ich bekomme Kinderbetreuungsgeld. Beim Wochengeld kann es möglich sein das das vom AMS gesehen noch genug für 2 Personen ist, da ist die grenze iwo bei 1200€ glaub ich was der 2te patner bekommen darf. Sobald aber ein Kind+nur mehr das Knderbetreuungsgeld als einkommen da ist (was ja weniger als wochengeld ist) solltest notstandshilfe wieder bekommen.

        Kommentar


        • #5
          Ist leider so.
          Ich hab in meiner 2. SS 4-5 Monate KEINEN Cent Notstandshilfe bekommen weil man Mann angeblich zuviel verdient hat.
          Finds schon dämlich aber was solls. Wir hams überlebt *gg*

          Kommentar

          aehnliche adsense

          Einklappen
          Lädt...
          X