Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ADHS

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Re: ADHS

    Zitat von Drea
    Das sind zwei Familien.

    Und das Jugendamt interesiert das alles nicht!!!!

    Sorry das ich nur ADHS Kinder kenne, wo es einfach nicht zuhause passt.

    Wo die mütter auf die Kinder sch....

    Und Studien haben für mich nicht immer reicht, ich kenne halt kein Kind was ADHS hat und es passt..............

    Da würde ich mich schon sehr wundern wenn ihr den Fehler nicht bei den Eltern suchen würdet!!!!

    Ich finde es auch lustig, wenn Eltern sagen sie haben ein Schreikind, und werend der Stillzeit rauchen!!!

    Oder bei den Eltern wo es kein NEIN, gibt und ihre Kinder nicht erziehen, und dann sagen ihr Kind ist Hypo!!!

    LG DREA

    und genau da liegt ein großes problem von familien mit adhs kindern!
    menschen wie du, die behaupten, es liege an der erziehung, oder an der familie!

    ich wünsche dir, dass du niemals ein adhs kind bekommst, denn was machst du dann? gibst du's gleich in's heim, weil du ja selber schuld bist? lächerlich.

    glaub mir, keine auch noch so schlechte erziehung kann adhs auslösen, oder verursachen.
    dass es solchen kindern selbstverständlich nicht gut geht und sie reagieren, ist keine frage, hat aber mit adhs nichts zu tun.

    lg irmgard

    Kommentar


      #17
      Re: ADHS

      ja das stimmt!leider.....

      Kommentar


        #18
        Re: ADHS

        Ja ja dann weiß ich schon wieder nichts.....................

        Man kann leider in keine Familie rein schauen, egal von welchen Hause sie kommen, wie heißt es immer:

        Von außen Hui, von innen Pfui

        Was mich einfach so stuzig macht ist das man am Baby und Kleinkind nichts davon merkt,
        sie sind die bravsten Babys, schlafen durch, lachen immer............. und und und

        Keine Schrei Kinder, oder sonst was.............

        Das kommt erst alles später!!!!

        LG DREA

        Kommentar


          #19
          Re: ADHS

          liebe drea,

          wenn du dich mal ein bissl intensiver mit adhs/ads beschäftigen würdest, dann würdest du herausfinden, dass bei sehr vielen die symptomatik erst im schulalter beginnt, bzw. die probleme anfangen.
          mein großer war so ein fall, superbraves baby, zwar schon sehr aktiv und wenig geschlafen, aber durchaus angenehm, erst mit schulbeginn haben die probleme angefangen und seitdem auch nicht wirklich wieder ganz aufgehört, weil er leider bei keiner therapie mitmacht und auch sonst nichts will.
          bei meinem kleineren hat es als schreibaby angefangen.

          so verschieden wie die menschen sind, sind auch die adhs/ads kinder, nicht jedes symptom muss bei jedem auftreten, genauso wie bei allen anderen krankheiten auch.

          lg irmgard

          Kommentar


            #20
            Re: ADHS

            @drea!mag schon sein mit hui und pfui ,aber bei meiner langjährigen freundin wo ich die familie in und auswendig kenne devinitif nicht!!!die 2 geben sich so unendlich viel mühe und da läuft nix aussen hui innen pfui!!!und ich wollte dich mal fragen ob du ein adhs kind auf dem sofa sitzen hast ?weil du dir ja so sicher bist und so überzeugt bist von deiner einstellung!?man kann bei dieser krankheit nicht alle in einen topf werfen ,denn jedes kind ist anders!!!!!!!!!!!!!!
            und nicht alle kids die keine grenzen gezeigt bekommen oder wo mütter raucher waren haben adhs!!das ist eine krankheit und kein erziehungsfehler!!!! sandra

            Kommentar


              #21
              Re: ADHS, Hallo

              Bin neu hier, Thema ADHS ist mein Hauptinteresse, wer ist hier betroffen ?

              Kommentar


                #22
                Re: ADHS

                Die Fülle an Therapien die bei ADHS und Autismus angeboten werden sind nur ein Ausdruck für die Hilflosigkeit. Wenn sie etwas nutzen, dann nur in Kombination mit Medikamenten (wobei ich kein Verfechter bin).

                Kommentar


                  #23
                  Re: ADHS

                  Hallo zusammen!

                  Ich bin neu hier, ich würde Adhs wieder gern ein wenig thematisieren, jedoch nicht die Krankheit in sämtlichen einzelheiten zerpflücken sondern die betroffen wie "ich" mit Freunden und Aussenstehende zu tun haben ??
                  Ich selbst weis aus Erfahrung das sich Mitmenschen oft gern von Kindern mit Adhs abwenden, leider. Vielle wissen ja auch gar nicht das diese Kinder ganz tolle und Lebenlustige, kleine Persöhnlichkeiten sind.

                  Grüsse 2 mal Mami

                  Kommentar


                    #24
                    Re: ADHS

                    Zitat von 2 mal Mami
                    Hallo zusammen!

                    Ich bin neu hier, ich würde Adhs wieder gern ein wenig thematisieren, jedoch nicht die Krankheit in sämtlichen einzelheiten zerpflücken sondern die betroffen wie "ich" mit Freunden und Aussenstehende zu tun haben ??
                    Ich selbst weis aus Erfahrung das sich Mitmenschen oft gern von Kindern mit Adhs abwenden, leider. Vielle wissen ja auch gar nicht das diese Kinder ganz tolle und Lebenlustige, kleine Persöhnlichkeiten sind.

                    Grüsse 2 mal Mami
                    das hab ich auch shcon oft gehört

                    was ich weiß, sind diese kinder oft sehr intelligent, aber halt auch sehr unruhig un wissen nicht wohin mit ihren gefühlen, u das äußert sich leider sehr oft in unruhe, aggressivität u trotz

                    ich selber, habe keine direkten erfahrungen mit adhs oder ads kindern, lese ur viel darüber
                    ich denke, egal was ein kind hat, mit vie liebe, geduld u genug förderung kann man FAST alles beheben, bzw bessern

                    Kommentar


                      #25
                      Re: ADHS

                      Ja mein Sohnemann ist ein Adhs Kind, wenn du mal was bestimmtes über Adhs wissen willst kann ich dir wahrscheinlich einiges darüber erzählen.

                      Gruß

                      Kommentar


                        #26
                        Re: ADHS

                        Zitat von 2 mal Mami
                        Ja mein Sohnemann ist ein Adhs Kind, wenn du mal was bestimmtes über Adhs wissen willst kann ich dir wahrscheinlich einiges darüber erzählen.

                        Gruß
                        mich betrifft es GSD nicht, wir haben shcon genug probleme was die gesundheit meins zwerges betrifft, ich hoff, das uns das erspart bleibt,

                        alles muss ich auch nicht haben

                        hoffe, ich hab das aber richtig beschrieben u nicht allzu viel blödsinn geshcrieben

                        Kommentar


                          #27
                          Re: ADHS

                          mich betrifft es GSD nicht, wir haben shcon genug probleme was die gesundheit meins zwerges betrifft, ich hoff, das uns das erspart bleibt,

                          alles muss ich auch nicht haben

                          hoffe, ich hab das aber richtig beschrieben u nicht allzu viel blödsinn geshcrieben




                          da hast recht, es ist oft uuur anstrengend, aber ich bins ja auch schon gewöhnt,
                          mit der Gesundheit ist bei uns GSD alles bestens, aber erst wie mein großer 3/5 war.

                          was haben deine für gesundheitliche Probleme wenn ich fragen darf ?

                          gruß 2 mal Mami

                          Kommentar


                            #28
                            Re: ADHS

                            Ich hab ein paar Erfahrung mit ADHS durch meinen Beruf (Kindergartenpäd.) und auch durch meine beiden Geschwister.

                            Mein Bruder (1 Jahr jünger als ich) war als Kind sehr hyperaktiv (damals gabs noch nicht die Bezeichnung ADHS) und hatte regelmäßig seine Wutanfälle.
                            Meine Mutter konnte seine Hyperaktivität in Form einer Familienaufstellung lösen und seither gehts ihm ausgezeichnet.
                            Der durfte z.B. keine Süßigkeiten essen, weil Zucker das ganze ja noch schlimmer macht usw. In seiner Pubertät hat er dann das Zeug gefressen u. es hatte keine Auswirkungen mehr.
                            Heute ist er 22J. u. er sagt selbst, dass er nichts mehr von diesen Gefühlen spürt, die er damals empfunden hat, einzig Alkohol traut er sich keinen trinken, da er Angst hat, dass er dann vielleicht die Kontrolle verliert, da es wieder hochkommen könnte, aber es schmeckt ihm auch nicht.

                            Mein jüngerer Bruder (er ist jetzt 14J.) hat auch ADHS. Wurde in der Volksschule festgestellt und er hat lange Zeit eine Nachhilfelehrerin bekommen, die speziell für ADHS Kinder ausgebildet ist.
                            Auch hier hat meine Mutter eine Familienaufstellung gemacht und seither wird es schritt für schritt besser.
                            Er möchte auch nach der Hauptschule die HTL besuchen u. strengt sich sehr an, damit er es schaffen kann. Seine Noten sind aber zu Zeit im guten Bereich, also steht dem nichts im Weg.
                            Noch dazu hat meine Mutter 3 weitere jüngere Kinder und er hilft zu Hause fleißig mit, passt auf alle 3 Kd. allein auf (sind im Alter von 1 1/2J, 6J, 7J) und man kann sich wirklich auf ihn verlassen.
                            Er hat eine wahnsinns Geduld u. ich würd ihm jederzeit auch meinen Sohn anvertrauen.

                            Also es gibt doch Möglichkeiten, damit man die Situation verbessern kann. Es liegt jedoch auch an den Elternteilen selbst in wie weit sie bereit sind, an sich selbst zu arbeiten, aber für seine Kinder tut mans sicher gern.
                            Ich bewundere Eltern, die, die Kraft finden nicht auf zu geben und hinter dem oft anstrengenden Verhalten der Kinder, den sozialen, liebeswerten Kern sehen können.
                            Denn ich hab schon oft selbst erfahren, was für außergewöhnliche Menschen hinter diesem Verhalten sind, die findet man auch nicht jeden Tag.
                            Alles Gute euch noch !!!

                            Kommentar


                              #29
                              Re: ADHS

                              Zitat von 2 mal Mami
                              mich betrifft es GSD nicht, wir haben shcon genug probleme was die gesundheit meins zwerges betrifft, ich hoff, das uns das erspart bleibt,

                              alles muss ich auch nicht haben

                              hoffe, ich hab das aber richtig beschrieben u nicht allzu viel blödsinn geshcrieben




                              da hast recht, es ist oft uuur anstrengend, aber ich bins ja auch schon gewöhnt,
                              mit der Gesundheit ist bei uns GSD alles bestens, aber erst wie mein großer 3/5 war.

                              was haben deine für gesundheitliche Probleme wenn ich fragen darf ?

                              gruß 2 mal Mami

                              mein kleiner kam zu früh auf die welt
                              er ist mit einem herzfehler geboren worden
                              und erhat die ersten 4 monate die normale babymiclh u die mumi nicht vertraegn
                              und er hat das kiss-syndrom

                              lg isi

                              Kommentar


                                #30
                                Re: ADHS

                                Hallo Alex

                                Du bist von deinen Brüdern schon geprägt Den Humor darf man nie verlieren, egal wie anstrengend solche kids sind. Als Geschwister sieht man das sowiso etwas anders, ich seh es ja bei meinen beiden.

                                Mein Sohn ist nach einer total schönen und ausgeglichenen Schwangerschaft, mit der Saugglocke und gleich zweimal ( beim ersten mal hat es nicht geklappt ) als Risikogeburt zur Welt gekommen. Bis heute hat er auf der Schädeldecke eine Delle. In den ersten zwei Lebenswochen drehte er sich von selbst um, zusätzlich zur Brust und Flaschi trank er mit ca.vier mon. Teeflaschis, jede menge davon, der vorteil ist heute brauch ich ihn nie zum trinken erinnern.

                                Sitzen konnte der Wicht nie, das kann er ja heute noch nicht, dafür war er mit ca. acht Mon. schon zu Fuß unterwegs, das zur Folge hatte das er sich mit nem Jahr eine Kopfverletzung zugezogen hatte die wir nähen mußten, dann war er im Fasching ein echter Pirat.

                                eineinhalb Jahre war er wo er so wie du und ich reden konnte, mit zwei ein italienisches Lied sich merken konnte. Aber die Nachteile sind in unserer Gesellschaft riesengros, da kann ich einiges erzählen.

                                Doch bin ich froh das der kleine Kerl jetzt in einer super Schule ist wo es ihm an nichts fehlt und was auch für mich persöhnich gut tut das ich auch ein Kind habe, das so ganz anders ist.

                                gruß 2mal mami

                                Kommentar

                                aehnliche adsense

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X