Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mein Neffe

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Mein Neffe

    Lange Geschichte!!! ich probiere es in der kurzfassung. meine schwester hat sich vor 3 wochen umgebracht.hat einen 5 jährigen sohn hinterlassen den ich jetzt zu mir genommen habe, habe auch die obsorge beantragt, so nun zu meinem problem da meine schwester mit ihrem sohn bei bei unserer mutter (sprich seine oma) noch gelebt haben und sich seine mutter nicht viel um ihm gekümmert hat ist er ein oma kind geworden, was ja okay wäre wenn sie nicht auch diesen sch.... nehmen würde ja wir reden von drogen!!!!
    Ich selber kann mit meiner mutter nicht mehr wirklich da sie mir selber genug angetan hat und auch meinen schwestern. Vor einem halben Jahr hat sich nämlich meine erste schwester umgebracht, selber blödsinn. das problem ist das ich ihr zu 70% die schuld gebe da wir mit dem eigentlich gross geworden sind und dachten das ist ganz normal, ich habe den absprung noch geschafft da ich mit 16 ausgezogen bin.
    Zurrück zu meinem problem: er ist 5 jahre hat noch seinen schnuller, hat bis vor kurzen nicht alleine im bett schlafen können, zähneputzen wann er will, naschen soviel er will, dadurch auch schon einen kaputten zahn, "auf die grosse seite gehen" probleme da es ihm weh tut und er unten immer abführmittel bekommen hat jetzt geht er nicht zwickt immer zusammen und das aber 5-7 tage obwohl es ihm nicht mehr weh tut , isst kein gemüse, hat gelernt wenn er etwas nicht will das er nur sagen muss "er ist böse" , durfte bis 22 uhr munter bleiben, oder bekam 10 brieflose einfach so und noch ein paar sachen die mir momentan nicht einfallen. die meisten sachen haben wir eigentlich schin gut gemeistert wie zb. eigenes bett, zähneputzen, um eine vernüftige zeit schlafen gehen, keine 8 milchschnitten am tag und auf die grosse seite gehen so halbwegs. wenn ihr tipps habt wäre ich nicht böse
    mein problem ist das ich ihm auch nicht ganz den kontakt zu seiner oma verbieten möchte, da er sie sehr liebt aber jedes mal wenn sie da ist am wochenende fällt er in sein altes schema wieder zurück und ich brauch wieder zwei tage das wir das so halbwegs normal hin bekommen. und vorallem geht es auf meine substanz ich kann sie nicht sehen ich habe es probiert das ich meine gefühle runterschlucke aber es geht nicht, vorallem sie kommt her am samstag setzt sich auf die couch hat ihm eingeredet das er bei ihr schlafen soll steht am sonntag auf tut noch bissl fernsehen zieht sich an und geht. also quasi macht sie nichts mit ihm ausser fernsehen. jetzt haben wir natürlich wieder gestritten und ich sagte ich will keinen kontakt. aber eigentlich geht es um den kleinen. Was soll ich machen?????
    Könnt ihr mir ein paar nützliche tipps geben. wäre sehr dankbar

    #2
    Re: Mein Neffe

    Erstmals denke ich braucht der kleine viel zuwendung und verständnis! Ich denk mal auch wenn die Mutter und Oma nicht das beste für ihn waren er liebt sie und er wird sowohl die Mama als auch die Oma vermissen !?

    Ich finde es gut das du ihm das gibst was er auch verdient ein schönes zu Hause indem sich um ihn gekümmert wird und ein geregelter Ablauf da ist. ABER er braucht Zeit den auch für Kinder sind solche gravierenden Veränderungen nicht von heut auf morgen verinnerlicht. Mach weiter und du wirst auf einen guten Weg kommen und der kleine wird auch merken das es regeln sind die ihm gut tun.

    Das Problem ist wie geht es dem Kleinen, hängt er sehr an der Oma und vermisst sie? oder hat er sich bei Euch schon soo eingelebt das er sie gar nicht mehr in einem extremen Umfang braucht?

    Gibt es die Möglichkeit eines Besuchscafes? Betreutes zusammentreffen wie es das auch bei Vätern und Kindern gibt?? dann hätte er die Möglichkeit seine Oma in einem geschützten Rahmen zu sehen und du wärst nicht immer mit ihr konfrontiert.

    Kommentar


      #3
      Re: Mein Neffe

      Also ich weiß nicht ob das das richtige ist ABER ich würde mein Kind (auch wenn es gar nicht mein leibliches wäre) NIE zu einem Menschen mit Drogenproblemen geben oder Menschen die vl gar noch Drogen neben ihm konsumieren. Wie du gesagt hast ises für dich und deine Geschwister "normal" geworden und es wird dann mit der Zeit auch für ihn normal werden das man Drogen nimmt - wenn es nicht schon normal von ihm angesehen wird.

      Also ich würde keinen Kontakt zwischen den beiden wollen, außer vl in einem öffenltichen Cafe oder Zoobesuch usw,... - betreutes zusammentreffen halt.

      Es is sicher schwer für den kleinen wenn die Oma eine Bezugsperson war ABER kleine Kinder vergessen noch relativ schnell.

      lg

      Kommentar


        #4
        Re: Mein Neffe

        Er hat sich bei uns überraschend gut eingelebt und er vermisst sie nur wenn sie da war und wieder gehen muss aber das ist normal denke ich. Wegen seiner mama und tante sagt er ab und zu er hat Herzi weh dann reden wir darüber und von einer sekunde auf die andere redet er wieder über etwas anderes das selbst ich nicht mit komm.
        Das mit Zoo besuche oder andere aktivitäten sehe ich auch so und finde es eine sehr gute idee da kann er seine oma 1x die woche sehen etwas lustiges unternehmen und vielleicht ist sie wirklich in 2 jahren mit dem entzug fertig und dann können wir über ein wochenende mal reden
        bin mir halt ein bisschen unsicher da ich doch eigentlich wie die jungfrau zum kind komm (jetzt verstehe ich auch endlich diesen satz)
        Mit dem kleinen bin ich eh in der Boje das ist eine kindertherapie die gefällt ihm und macht ihm sehr viel spass wenn wir dort hin fahren.
        Danke auf alle fälle für eure meinungen!!!!!

        Kommentar

        aehnliche adsense

        Einklappen
        Lädt...
        X