Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

selbstbestimmtes Schlafen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    selbstbestimmtes Schlafen

    Hallo!

    Ich würde das gerne bei uns einführen. Unser Sohn Samuel 2 Jahre alt braucht abends immer sehr, sehr lange bis er einschläft. Außerdem braucht er für diese Zeit meine Nähe, dh ich liege abends bis zu 2 Stunden neben ihm im Bett bis er eingeschlafen ist.
    Ich würde das jetzt gerne insofern umstellen, dass ich es ihm überlassen möchte, wann er ins Bett gehen möchte. Natürlich würde ich ihn immer wieder fragen, ob er denn müde ist und ins Bett möchte, aber den Zeitpunkt würd ich dann gern ihm überlassen. Ich bin ja auch nicht immer um die selbe Zeit müde.
    Hat jemand von euch Erfahrung damit? Wie habt ihr begonnen? Habt ihr dann morgens geweckt, denn ich denk mir, wenn er abends dann lange munter ist, wird er bestimmt morgens lange schlafen wollen.

    Danke für eure Tips.

    LG Beate

    #2
    Re: selbstbestimmtes Schlafen

    Meine Große hat auch immer so lange zum einschlafen gebraucht und ich hab das auch kurz überlegt bzw. auch mal probiert und sie ist dann immer irgendwo eingeschlafen (mal am boden, dann auf der couch, ...) und wir mussten sie dann ins bett tragen, sobald sie dann in der Nacht munter wurde hat sie total gebrüllt weil sie nicht wusste wo sie ist usw., da sie ja wo anders eingschlafen ist! UND sie ist wirklich immer irgendwann eingeschlafen. Teilweise erst um 23 Uhr.
    Also für uns wars nichts. Wobei ich schon öfter gehört hab, dass das eine gute Sache sein soll! Und auch fürs Kind selber gut sein soll.
    Wünsch euch viel Glück und hoffe es funktioniert bei euch besser!
    Lg
    PS: Seit bei meiner Großen die Polypen entfernt wurden schlaft sie übrigens total leicht und schnell ein!

    Kommentar


      #3
      Re: selbstbestimmtes Schlafen

      Hab das mit den Polypen beim Samuel auch schon mal anschaun lassen, weil ich gelesen hab, dass das ein Auslöser für schlechtes Schlafen sein kann, die sind aber lt. HNO-Arzt vollkommen normal.

      Naja wir starten jetzt einfach mal einen Versuch.

      LG

      Kommentar


        #4
        Re: selbstbestimmtes Schlafen

        Mein Zwerg geht um 19:30 oder 20 Uhr schlafen. Er hat Phasen das er überhauptnicht schlafen möchte, dann schläft er um 23 Uhr ein. Mein Zwerg ist ein Frühaufsteher 5 oder 05:30.

        Zum Mittag macht er noch sein Schläfchen. Er braucht es.

        Kommentar


          #5
          Re: selbstbestimmtes Schlafen

          Ich halt davon auch nichts.

          Ich mache es seit ca. 1 Monat so (bin vorher auch immer mit ihm bis zu 2 h, wenn nicht länger mit im Bett gelegen):
          Um spätestens 19 Uhr liegt er im Bett.
          Wenn er noch nicht ganz so müde ist (nach unserem Gute-Nacht-Ritual), dann schaut er sich ein paar Bücher an bzw. fährt mit so nem kleinen Moped (er liegt dabei) an der Wand hin & her...
          Manchmal "zitiert" er mich nochmals zu sich & ich les ihm entw. noch eine Gute Nacht Geschichte vor - oder streichle ihm ein wenig & geb ihm nochmals ein Küsschen!

          ...wenn er rausläuft & seine Windel ist nicht voll, dann sag ich mal mit strengem Ton "husch, husch ins Bett!" - wenn er mir da nicht folgt, dann nimm ich mir seine Bücher, sein Moped & schließe das Rollou (oder, wie man das schreibt...) & mach die Türe fast ganz zu.
          Dann weint er meistens oder "grantelt" rum - aber so ist das nun mal... Beim Bettgehen gibts da strickte Regeln, die konsequent eingehalten werden!!

          Muss aber dazu sagen, dass er meistens brav im Bett bleibt (ich schau dann so alle halbe Stunden mal rein) & es dauert bei ihm teilweise bis zu 2,5h, bis er einschläft!!


          Er ist jetzt 22 Monate & er schafft das Einschlafen ganz alleine (ohne schreien, weinen, etc.)!!! - Also am Besten konsequent bleiben & die Regeln einhalten & nicht das Kind auf deiner Nase herumtanzen zu lassen!!

          Kommentar


            #6
            Re: selbstbestimmtes Schlafen

            ich bin zwar noch nicht so weit wie ihr (da mein zwuck nächstes monat ja erst 1 jahr alt ist) aber ich würde ihm auch fixe uhrzeiten vorgeben.

            also mein kleiner schläft seit er ca 3 monate alt ist alleine ein. wir haben seit der geburt ein einheitliches schlafritual (welches wir natürlich mit der zeit auch ein bisschen angeändert haben) und seit ca einem halben jahr geht er immer zwischen 19.30 und 20.15h schlafen. er macht untertags immer einen mittagsschlaf und auch ein schläfchen am nachmittag. egal wie lang das nachmittagsschläfchen dauert (zum teil auch bis 18h!) er geht immerr brav zu seiner zeit schlafen und ist dann auch müde!

            also ich denke auch, dass fixe rituale, fixe zeiten und konsequenz der schlüssel ist ...

            aber probier dieses selbstbestimmte schlafen einfach mal aus ... jeder muss seine erfahrungen selbst machen.
            ich denke mir nur, dass er dadurch keine stabilität und keine sicherheit hat. denn kinder brauchen bekanntlicherweise einen geregelten tagesablauf um sicherheit zu erlangen.
            vielleicht wäre es einfach besser, wenn du die schlafenszeit einfach veränderst. also wenn er z.b. immer um 19.30h schlafen ging und da so gut wie nie müde war, dann probiers mal mit 20.30h etc.
            bzw. schau, dass er sich schön brav auspowert oder eben noch einen abend-spaziergang machen ... frische luft macht ja auch müde

            Kommentar


              #7
              Re: selbstbestimmtes Schlafen

              @babyyy: dann kannst froh sein, dass dein kind trotz der großen polypen usw. gut schlaft und gut eingeschlafen ist. meine große konnte einfach dadurch nicht eingschlafen, weil sie keine luft durch die nase bekommen hat und da hat das einschlafen mind. 2stunden gedauert. seit der op wars dann vorbei. von da an ist sie dann innerhalb von ein paar minuten eingeschlafen.

              @nivena: bei meinen kindern hilft z.b. das auspowern überhaupt nix. und auch viel frische luft hilft auch nicht wirklich.

              ich denk es muss eh jeder den richtigen weg finden und jeder kennt sein kind am besten und weiß was für sein kind und sich am besten ist!

              Kommentar


                #8
                Re: selbstbestimmtes Schlafen

                Also wenn i meine Kinder das selbst überlassen würde, dann würdens erst in den frühen morgenstunden ins Bett gehen.
                Die halten das echt aus - kein Scherz.
                Silvester bis 3-4 Uhr is für sie kein Problem. Da wird dann noch gejammert " Nein i will no net schlafen"

                Und selbst wenn es funktionieren SOLLTE, irgendwann beginnt KIGA und später Schule, und da muss man das kind dann wieder umgewöhnen weil da früh aufstehen angesagt ist.

                lg

                Kommentar


                  #9
                  Re: selbstbestimmtes Schlafen

                  @babyyy22: na zum glück funktioniert das schlafen bei euch jetzt besser. du hast da eh was falsch verstanden, meine 2 gehen eh auch immer zur selben zeit schlafen. haben da fixe zeiten. hab das bei der großen nur kurz probiert, aber gleich wieder aufgehört, weil sie mir dann immer erst so spät eingeschlafen ist und es mir dann lieber war ich sitzt wieder einige stunden bei ihr. und vor allem war die große schon als baby so, dass sie immer ganz pünktlich ins bett gehört hat und das ist eigentlich auch jetzt noch so. und ja, ich bin auch froh, wenn meine 2 am abend schlafen und bin froh, dass sie schon um 7 uhr schlafen gehen!

                  das mit den polypen und mandeln ist eh so eine sachen, da sind die kleinen ja echt arm. meine große hat ja eben nie luft bekommen - war auch in der nacht total oft munter und konnte dann nicht mehr einschlafen usw. nehmen sie deinem kind ganz die mandeln oder verkleiner sie sie nur?

                  darf ich fragen was für ein schockerlebnis deine kleine hatte??

                  lg

                  Kommentar


                    #10
                    Re: selbstbestimmtes Schlafen

                    Das wäre ja noch schöner!
                    Kinder brauchen Vorgaben, um nicht kleine Tyrannen zu werden, das gilt für alle Bereiche!

                    Meine würden jeden Tag bis Mitternacht aufbleiben, wenn sie könnten wie sie wollten.

                    Sie müssen heute noch während der Schulzeit spätestens um 20:00 im Bett liegen, auch wenn sie manchmal nicht gleich einschlafen können. Ausnahme ist WE und in den Ferien, da dürfen sie länger aufbleiben. Aber das auch noch nicht seit langem.

                    Als sie klein waren, waren sie spätestens um 19:00 im Bett, ein kurzes Abendritual, lesen und kuscheln und dann mussten sie alleine einschlafen. Ich hätte viel zu tun, wenn ich bei zwei Kindern bei jedem liegen bleiben müsste, bis er eingeschlafen ist

                    Kinder brauchen ihre Ruhe, ich kenne kein Kind das freiwillig schlafen geht (außer um elf in der Nacht vielleicht). Wir sind als Eltern dafür verantwortlich, dass unsere Kinder Regeln lernen und ihre Bedürfnisse erfüllt werden (und dazu gehört auch genügend Schlaf, auch wenn Kind das anders sieht). Ist nicht immer angenehm, aber es ist unserer Pflicht.

                    Kommentar


                      #11
                      Re: selbstbestimmtes Schlafen

                      Hallo!

                      Ich bin ja grundsätzlich auch für feste Schlafenszeiten, weil ich auch wenns egoistisch klingt auch mal ganz froh bin dass abends Ruhe ist. Nur wie ich ja geschrieben habe liege ich dann bis zu zwei Stunden neben dem Kleinen bis er eingeschlafen ist. Ich such einfach nach einer Lösung um das nicht mehr machen zu müssen.
                      Alleine einschlafen funktioniert bei uns überhaupt nicht. Er brüllt sich dann so lange die Seele aus dem Leib ist ich nicht mehr kann und wieder zu ihm reingehe. Leider kann das mein Mann auch nicht übernehmen, da er noch mehr Mitleid mit dem Kleinen hätte. Wir haben auch kein Gitterbett mehr, sodass er alle paar Sekunden wieder im Wohnzimmer steht.
                      Es ist aber mittlerweile so, dass mir das echt schon an die Substanz geht und ich dann schon richtig genervt bin. Jeden Abend zwei Stunden. Ich komm vor halb zehn nicht aus seinem Zimmer und dann ist der Abend gelaufen.

                      Ich weiß echt nicht was ich machen soll. Da hab ich mir gedacht, wenn er leise neben uns spielen kann (sicher kann ich dann nicht fernsehen, aber so wichtig ist das hier nicht) und ich dann mit ihm ins Bett gehe wenn er will und sagt, dass er müde ist, dann spare ich mir die zwei Stunden.

                      LG Beate

                      Kommentar


                        #12
                        Re: selbstbestimmtes Schlafen

                        Nur so ein Tipp:
                        Wie wäre es, wenn du es so wie ich machst - Durchs Fenster das Licht noch reinlassen (abends ists ja noch lange hell) oder evtl. die Türe offen lassen, so dass er Bücher ansehen kann!? Oder das er sich z.B. ein kleines Auto mit ins Bett nehmen darf & das er da noch ein wenig im sitzen/liegen spielen darf!?

                        Ich mache das - bin vorher auch, so wie du bis zu 2/2,5h bei ihm gelegen - & das geht nun mal gar nicht!!!

                        Meiner läuft mir nicht raus (könnte es auch machen - hat kein Gitterbett mehr) & bleibt brav in seinem Bett liegen! Er redet zwar manchmal vor sich hin, aber meist ists leise...
                        Evtl. ihm eine CD mit Kinderlieder (ganz leise) anhören lassen!?

                        Kommentar


                          #13
                          Re: selbstbestimmtes Schlafen

                          Hallo!

                          Danke für die Antwort!
                          Das ist eine sehr schöne Idee. Ich werd das auf jeden Fall versuchen. Werde jetzt auch den Mittagsschlaf mal auf eine halbe Stunde begrenzen. Ganz weglassen will ich den noch nicht, weil er mir sonst irgendwann am Nachmittag einschläft. Ich denke mal, dass er sich in der halben Stunde schon ein wenig erholen kann. Wenn ich ihn länger schlafen lassen, dann hab ich ihn am Abend sicher bis halb zehn munter.
                          Es tut mir leid, dass ich hier so herumjammer, weil ich ja weiß, dass an der Situation ja nicht der Kleine sondern eigentlich ich Schuld bin und er tut mir eh total leid, weil er das jetzt ausbaden muss, aber ich kann einfach echt nicht mehr und es muss sich da dringend was ändern.

                          Glg Beate

                          Kommentar


                            #14
                            Re: selbstbestimmtes Schlafen

                            Ich würde es meinem Kind nicht überlassen, wenn es in Bett geht. Hast du es schon einmal mit Ritualen versucht? Wir haben feste Schlafenzeiten und machen vor dem Schlafen immer zwei Rituale: Sandmänchen und eine Gute-Nacht-Geschichte. Danach weiß mein Kind, dass der Tag vorbei ist und es ist Schlafenszeit.

                            Kommentar


                              #15
                              Re: selbstbestimmtes Schlafen

                              Wir haben feste "Schlafenszeiträume", dh er schläft zweimal am Tag und je nachdem, wielang der Nachmittagsschlaf dauert (manchmal von 16 Uhr-18 Uhr) - um die drei Stunden später geht er dann schlafen.

                              Eine Bekannte von mir weckt ihr Kind immer auf, wenn es am Nachmittag länger als 16 Uhr schläft, davon halt ich weniger. Er soll schlafen, solang er müde ist.

                              Ich halte viel von Ritualen, das ist sehr wichtig für Kinder.

                              Kommentar

                              aehnliche adsense

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X