Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kindererziehung bei einer 3jährigen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kindererziehung bei einer 3jährigen

    Hallo. Ich hab mal eine Frage, vielleicht hat ja wer ein paar Tipps für mich. Meine Tochter ist im Jänner 3 Jahre alt geworden. Im Herbst letzten Jahres war sie oftmals in der Siedlung allein bei Freunden zuhause, seit mittlerweile einem halben Jahr geht sie ohne mich keinen Meter mehr. Ich soll ständig mit. Liegt es an meinem Verhalten? Zudem hat sie Angst neue Sachen wie u.a. Radl fahren auszuprobieren. Woran liegt des? Es macht den Anschein, das Neues auszuprobieren ihr Angst macht (aber warum?) und bevor sie etwas Neues probiert eher auf das Zurück greift was sie kann. Hat wer ein paar hilfreiche Tipps oder Meinungen? Ware echt super. LG

    #2
    Schwer zu sagen. Wie oft und wie lange war sie denn bei Freunden gewesen? Vielleicht hat sie Erfahrungen gemacht, die sie eingeschüchtert haben. Ich denke man sollte so junge Kinder nicht zu lange alleine lassen, auch wenn es Deine Freunde sind, dass kann schon Verlustängste hervorrufen bei solch jungen Kindern.
    Ob Sie nun abenteurlich ist und gerne neue Sachen ausprobieren möchte, dass ist eine Charakterfrage denke ich. Das kann sich noch entwickeln. Zwinge Sie nicht dazu neues zu probieren. Wenn sie bereit und interessiert ist dann wird sie es Dir schon mitteilen. Motivere und unterstütze Sie bei den Sachen die sie gerne machen möchte, auch wenn sie noch so banal sind. Zeige ihr damit das du hinter ihr stehst. Jeder endeckt die Welt auf eine andere Art.

    Kommentar


      #3
      Ich denke da muss man dann heranführen und ganz langsam versuchen abzunabeln, indem man das minutenlang macht, dann steigert - immere mehr und gerade in momenten wo was spaß macht, mal sie allein lässt, das ist denke ich auch sehr situationsabhängig wie man das gestalten sollte.

      Kommentar


        #4
        Für mich klingt das auch danach, als ob etwas bei ihrem Aufenthalt bei den Freunden in der Siedlung passiert ist. Muss jetzt nicht schlimm gewesen sein, aber einfach eine Situation, wo sie vielleicht die Sicherheit der Mama gebraucht hätte.
        Sie dazu zwingen selbstständiger zu werden, geht sowieso nicht. Besser ist: einfach da sein, Sicherheit geben. Wenn du möchtest, dass sie etwas ausprobiert, dann die Vorbildwirkung
        nutzen und vielleicht auch das Neue mit etwas Bekanntem koppeln oder mit etwas, dass sie gerne tut/hört/sieht....

        Kommentar


          #5
          Das ist denke ich ein sehr guter Rat, Neues und unbekanntes zu koppeln, dass die Verbindung gemacht wir,d ah ich kann beides haben und elreben aber eben mit sicherheitsnetz - dann wird man denke ich auch etwas aufgeschlossener!

          Kommentar

          aehnliche adsense

          Einklappen
          Lädt...
          X