Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Den Kindern das Lesen schmackhaft machen – eure Ideen und Erfahrungen??

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Den Kindern das Lesen schmackhaft machen – eure Ideen und Erfahrungen??

    Hallo an alle
    mein lieber Sohn (8, bald 9 Jahre alt) weigerte sich in den letzten Monaten total dagegen ein Buch in die Hand zu nehmen und zu lesen... er hat absolut kein Interesse daran und ich muss ihn immer wieder zwingen, dass er selbst liest. Allerdings gab es vor kurzem einen Lichtblick, als mein Sohn bei einer Kinderbuchausstellung in der Schule ein Sagenbuch in die Hand bekam und er selbständig (!!) las... jetzt bin ich auf der Suche nach weiteren Events bzw. Ausstellungen, die mit Kinderbüchern zu tun haben, damit mein Großer sich selbst ein bisschen durchschnüffeln kann und vielleicht wieder ein Buch findet, dass er auch von alleine lesen möchte
    habt ihr da vielleicht ein paar Ideen, wo ich mit ihm hinschauen sollte und was es da für Möglichkeiten gibt??
    Ich danke euch schon mal herzlich im Voraus und liebe Grüße

    #2
    Hallo,

    ich kann verstehen, dass du es gerne hättest, dass dein Sohn liest - aber "zwingen" muss ja auch nicht unbedingt sein. Sofern sie die Freizeit nicht am Handy oder vor dem Computer verbringen finde ich es nicht so schlimm, meine haben auch immer wieder Phasen, in denen sie weniger lesen. Hörbücher hören sie gerne, und Comics werden sogar gerne gelesen, wenn das Buch in der Ecke liegen bleibt.
    Bezüglich der Ausstellungen und Events: Von wo kommst du denn? Bringt ja nichts, wenn du aus dem Tirol kommst und ich dir was fürs andere Ende in Österreich empfehle

    Kommentar


      #3
      Zwingen möchte ich ihn natürlich nicht, aber es wäre schon schön wenn er selbstständig ein bisschen mehr lesen würde...
      seine Deutschnoten sind nämlich nicht gerade berauschend und seine Lehrerin meinte, dass er unbedingt mehr lesen soll, damit er seine Noten etwas bessert.
      Wir wohnen in Wien aber ich habe hier bis jetzt nicht wirklich viel gefunden, dass für meine Kids infrage kommen könnte :/ bin deswegen gerade auf der Suche nach Leseveranstaltungen in NÖ, OÖ und im Bgld...

      hättest du da vielleicht einen Vorschlag bzw. eine Idee?
      Ganz liebe Grüße

      Kommentar


        #4
        Huhu,

        dann würde ich auf jeden Fall in Richtung Bücher/Geschichten gehen, die ihm gefallen. Sagen sind da ja schon einmal ein guter Anfang, davon gibt es ja viele. Eventuell kann dir ja auch die Lehrerin noch was empfehlen, was du sonst noch machen könntest. In Linz war jetzt grad das Lese- und Geschichtenfestival für Kinder und beim Linzer Frühling wird auch gelesen, allerdings ist letzteres glaub ich eher was für Erwachsene. Kannst ja mal schauen, ob was für euch dabei ist. Ansonsten hilft dir sicher auch Google weiter.

        Kommentar


          #5
          Hast du mal versucht in eine Bücherei oder Buchgeschäft zu gehen. Vielleicht findet er ja da auch etwas?

          Kommentar


            #6
            Danke auf jeden Fall für eure Tipps!

            Ich habe letztens bei uns im Archiv ein paar alte Kinderbücher von meinem Mann und von mir gefunden und mit meinem Sohn mal ein bisschen durchgestöbert da hat er sich die Hexe Lillifee und Max & Moritz rausgenommen! Ohne, dass ich irgendetwas sagen musste, hat er sie von alleine durchgeblättert und mir zum Teil auch vorgelesen

            @Pinguin: Danke für den Tipp mit dem Festival Linz!! Ich habe nach dem auch schon ein bisschen gegoogelt und das wäre vielleicht wirklich was für meine Kids aber schade, dass das schon vorbei ist... warst du denn schon mal dort??

            Kommentar


              #7
              Ich würde es auf jeden Fall zu einem gemeinsamen Erlebnis machen, also ihm nicht einfach ein Buch besorgen, sondern vielleicht mal mit ihm in die Bibliothek gehen, dort gemeinsam schauen, ob er sich für irgendetwas interessiert.. Meine kleine Schwester hatte auch mal so eine Phase, in der sie nicht lesen wollte, sie hat dann gerne von den Leselöwen (sind das glaub ich?) diese Geschichten mit Bildern gelesen, davon hat sie dann ständig neue bekommen. Vielleicht wäre das auch was für ihn? Also dort stehen dann nicht alle Wörter, sondern einige Wörter sind halt durch Bilder ersetzt (eigentlich für Leseanfänger)..

              Kommentar


                #8
                Hallo

                Jedes Kind ist da anders und ich musste wirklich feststellen, dass die Jungend von heute, tatsächlich anders ist als wir . Ich konnte mir das nicht vorstellen, nur im Bekanntenkreis Freundeskreis durfte ich die Jungend von heute live erleben. Wie sie mit den Medien umgehen und welch hoher Stellenwert diese Medien haben. Also ich wurde dann aufmerksammer und konnte auch einen passenden Artikel dazu finden. Vielleicht interesssiert der euch ja auch.

                LG

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von sonnenschein11 Beitrag anzeigen
                  Hallo

                  Jedes Kind ist da anders und ich musste wirklich feststellen, dass die Jungend von heute, tatsächlich anders ist als wir . Ich konnte mir das nicht vorstellen, nur im Bekanntenkreis Freundeskreis durfte ich die Jungend von heute live erleben. Wie sie mit den Medien umgehen und welch hoher Stellenwert diese Medien haben. Also ich wurde dann aufmerksammer und konnte auch einen passenden Artikel dazu finden. Vielleicht interesssiert der euch ja auch.

                  LG
                  Voll einverstanden!

                  Kommentar


                    #10
                    Ich denke auch, dass Lesen sehr wichtig ist und halte es auch für sinnvoll Kinder zum Lesen zu ermutigen. Aber das funktioniert, denke ich, auch nur innerhalb eines gewissen Rahmens. Meine Geschwister und ich bekamen als Kinder sowohl von den Eltern, als auch von den Großeltern viel vorgelesen. Ich habe es geliebt zu lesen und habe Bücher förmlich verschlungen, meine Schwester hat im normalen Rahmen gelesen und mein Bruder ungern, wenn, dann Comics. Die Vorlieben sind da halt auch verschieden.

                    Kommentar


                      #11
                      Ja jeder ist anders. Aber eventuell schafft man es die Kleinen umzustimmen, wenn man ihnen Literatur zu ihren Hobbys oder Lieblingsspielzeug anbietet?
                      Wir haben da zum Glück keine Probleme, aber könnte auch anders sein.

                      Kommentar


                        #12
                        Als Kind war ich auch nicht der große Lesefan. Erst durch Spielbücher bin ich ein richtiger Bücherfreund geworden ^_^. Vielleicht wären solche Spielbücher auch etwas für deinen Sohn. Das Tolle: Solche Bücher werden nicht einfach nur gelesen, sie beziehen den Leser aktiv in die Handlung mit ein. Es ist fast so, als würde man ein Rollenspiel spielen. Mein Lieblingsspielbuch war damals der „Hexenmeister vom flammenden Berg“. Im Spiel muss man Entscheidungen treffen, Kämpfe bestreiten und konnte Gegenstände und Schätze finden. Beim Lesen sollte man aber immer einen Würfel, Stift und Papier mit dabei haben.

                        Kommentar


                          #13
                          Ich würde auch ein Buch wählen, das vom Thema her zu deinem Sohn passt. Vielleicht könnte man ihn ja mit einigen Spielen motivieren, die nach dem Lesen stattfinden. Also, beispielsweise, ein Spiel mit Fragen zum Inhalt des Buchs (dafür müsstest du das Buch aber auch kennen). Dann kannst du dir ein Punktesystem einfallen lassen und dir für jede Punktzahl eine "Belohnung" einfallen lassen. Wie Zensuren in der Schule sozusagen.

                          Kommentar


                            #14
                            Naja, wenn ihm Sagen gefallen, dann würde ich ihn auch solche Bücher lesen lassen. Vielleicht kommt er dann ja auf den Geschmack. Abenteuer- und Fantasybücher sind da sicher auch nicht falsch.

                            Kommentar


                              #15
                              Ich würd auch eher mit kürzeren Büchern anfangen, oft wirken dicke Schmöker mit 400+ Seiten auch eher abschreckend. Hilfreich ist es auch wenn die Freunde ebenfalls was lesen, dann kann man da mitreden.

                              Kommentar

                              aehnliche adsense

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X