Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kinderkrippe -- Kindergarten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kinderkrippe -- Kindergarten

    Hallo erstmal, ich bin neu hier und falls ich irgendwo ins falsche Forum schreibe (oder sonst was tue), bitte nicht böse sein

    Es geht um meinen Sohn, er ist jetzt 27 Monate alt und geht seit er 20 Monate alt ist in die Kinderkrippe. War anfangs schwer für mich (ihn herzugeben usw) aber bis jetzt ist es einfach eine gute Entscheidung gewesen und hat er die anderen Kinder auch recht gern.

    Nun mit 30 Monaten darf er in den Kindergarten gehen. Was mich ja nicht gestört hat, der KiGa ist in der Ortschaft und für die Krippe mußte ich ca. 10 Minuten mit dem Auto fahren.

    ABER da er schon so lange in der Krippe ist, muß ich ihn in ein paar Monaten aus seinem Umfeld reissen. Und mir persönlich hats in der Krippe so gut gefallen das es mir auch sehr, sehr schwer fällt. Anfangs freute ich mich auf den KiGa aber dann ist mir die Krippe (die Kinder und die Erzieher) eben richtig ans Herz gewachsen...

    War mir meinem Sohn im Kindergarten mal zu Besuch, um sich alles anzusehen. Leider hat er die Kinder total ignoriert und konnte auch mit den Erzieherinnen nichts anfangen. Er war richtig anhänglich und ließ mich nicht mal alles ansehen... wie wie die Krippe das erste Mal besichtigt haben, ging er das mit einer Leichtigkeit und Freude an und hatte überhaupt kein Problem mit dem Eingewöhnen. Da war er gerade mal 20 Monate alt!!!

    Ich fürchte mich ein wenig, daß die Eingewöhnung im KiGa vielleicht ein "Problem" werden könnte... ich möchte auch - ehrlich gesagt - gar nicht weg von der Krippe aber leider habe ich ihn damals zu früh ab- bzw. angemeldet, sodaß er in der Krippe nicht länger bleiben sind, die sind wohl auch mit den Kindern überfüllt.

    Mir gefällt zB vieles im KiGa nicht, was in der Krippe gut gelaufen ist. Im KiGa lässt fast niemand die Kinder Mittagessen, sondern werden sie mittags geholt und nach dem Essen wieder gebracht. In der Krippe ließ man die Kinder oft gemeinsam essen und hat sie dann - wenn gewünscht - nach dem Essen geholt. Den Kindern macht es Spaß, gemeinsam zu essen und ich bin froh, da mein Sohn momentan zuhause ohnedies ein schlechter Esser ist...

    In der Krippe konnte er auch schlafen nach dem Essen und ich habe ihn um halb 4 abgeholt (da sperrt die Krippe zu) . Da schlief er oben, und die Pädagogin hat ihm mit dem Babyphone überwacht, und mit den anderen Kindern ihr Programm gemacht.

    Im Kindergarten könnte er zwar schlafen, ist aber nicht richtig abgeschirmt von den anderen Kindern - sie spielen im gleichen Raum. Weiters würde er um halb 3 aufgeweckt werden, weil sie "ihr Programm" mit den anderen Kindern machen muß und mein Sohn dann gar nicht länger schlafen könnte.

    Im Endeffekt hab ich mich über den KiGa Besuch nur geärgert und mein Sohn war auch nicht begeistert.

    Was soll ich denn jetzt nur tun??

    Ich möchte doch das es meinem Sohn gut geht!!!

    Bezüglich Aufenthalt: habe vor meinen Sohn hauptsächlich Vormittags in den KiGa zu schicken, nachmittags nur wenn ich arbeiten bin (habe vor ihn also 1-2x in der Woche dort zu lassen). Essen würde ich ihn dann natürlich auch diese 2x dort lassen. Aber nicht jeden Tag.

    Danke für Eure Zeit zu lesen und zu antworten!!

aehnliche adsense

Einklappen
Lädt...
X