Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Freistellung aufgrund psychischem Druck?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Freistellung aufgrund psychischem Druck?

    Hallo alle zusammen

    Ich habe momentan richtiges Pech mit der Gesundheit. Vor 3 Wochen hatte ich Angina, kaum war das überstanden bekam ich eine Blasenentzündung mit Fieber und als wäre das nicht genug habe ich auch erhöhten bzw. niedrigen Blutdruck. Morgens und mittags ist er am höchsten meistens liegt er bei 130 zu 110 und Abends ist er sehr niedrig 86 zu 64. Okay die Blasenentzündung bin ich nach 1 Woche wieder los geworden. Ich war dann wieder 3 Tage arbeiten und plötzlich hatte ich so starke Rückenschmerzen das ich zeitweise das Gefühl im linken Bein verloren habe. Ich war dann im Spital und der orthopäde dort hat mir gesagt das ich mir einen nerv eingezwickt habe. Massage, Gymnastik und schonen wurde mir verschrieben.
    Das habe ich jetzt seit letzten Freitag und es ist nicht besser geworden. Die Massage und Gymnastik fängt erst ab 24.9. an weil früher nichts frei ist. Die Ärztin bei der das stattfindet hat mir gesagt das es nicht zu empfehlen ist arbeiten zu gehen weil mir das in der arbeit passiert ist. Ich arbeite im Lebensmittel Einzelhandel und darf jetzt auf Grund der Schwangerschaft nur noch in der kassa arbeiten und weil man ja öfters was schweres heben muss habe ich es geschafft mir so einen nerv einzuzwicken. Als ich meine Chefin letzte Woche angerufen habe um ihr zu sagen das ich nicht kommen kann wurde sie sauer und fragte mich wie ich mir das vorstelle wieder auszufallen und ob mir nicht klar ist das wir viel zu tun haben in der Filiale ich habe mich dann nochmal bei ihr entschuldigt und ihr gesagt das ich es mir nicht ausgesucht habe das das alles passiert. Sie meinte dann nur das sie jetzt eh nichts dran ändern kann und ich schauen soll das ich gesund werde und bald wieder komme.

    Das nächste was mir am meisten zu schaffen macht sind meine Kollegen. Als ich die Schwangerschaft in der Arbeit gemeldet habe wurden meine Kollegen komplett blöd mir gegenüber. Sie reden nicht mehr mit mir und lassen mich spüren das ich nicht willkommen bin. Zwei Kolleginnen haben mir gesagt, das ich nicht glauben soll weil ich schwanger bin, das ich deswegen eine Sonderbehandlung bekommen werde und das ihnen das noch gefehlt hat meine Arbeit auch noch machen zu müssen. Eine andere Kollegin meinte das es eh nicht anders zu erwarten war und ich mir das hätte sparen können jetzt kurz vor dem Weihnachtsgeschäft, das eh genug zu tun ist und ich jetzt nicht mehr so viel leisten kann wie man es von mir verlangt. Bisher war alles in Ordnung und jetzt aufeinmal bin ich nicht mehr willkommen dort. Ich kann deswegen nicht mehr schlafen bin ständig schlecht gelaunt und traurig. Ich hab einfach nur noch Angst wieder in die Arbeit zu gehen weil ich nicht weiß was mich noch erwartet. Ich überlege ob ich meine Frauenärztin fragen soll ob sie mich vielleicht frühzeitig freistellen kann weil ich das ganze psychisch einfach nicht mehr schaffe.

    Vielleicht kann mir jemand helfen oder einfach nur zuhören
    Danke schon mal im voraus

aehnliche adsense

Einklappen
Lädt...
X