Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Weihnachtsmann mieten um den Glauben zu erhalten?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Weihnachtsmann mieten um den Glauben zu erhalten?

    es passt nur gezwungenermaßen hier her weil es mit Weihnachten zu tun hat aber ich muss das Fragen, denn unsere Kleine verliert allmählich den Glauben an den Weihnachtsmann vermutlich wegen des Kindergartens. Letztes Jahr hat sie auch ihren Papa entlarvt und das war dann eine Prozedere das wieder hinzubiegen. Dieses Jahr wollen wir auf Nummer sicher gehen und so einen Weihnachtsmann mieten der ihr die Geschenke überbringt. Wir kommen uns damit zwar heuchlerisch vor aber sie sollte doch noch Kind sein und nicht so schnell den Glauben an diese schöne Zeit aufgeben müssen. Die erste Frage dazu wäre, hat das jemand von euch schon gemacht und funktioniert es? sehen die Authentisch aus oder ist es eher herzlos gemacht? Und dann wäre da noch die Frage, lohnt es sich überhaupt oder sollten wir es einfach seinen Lauf nehmen lassen?

  • #2
    Irgendwie finde ich die Idee echt schön. Warum nicht, iss doch schön wenn eure Kleine diese Ilussion noch etwas glaubt. Also ich finds schön. Habt einen tollen Abend.

    LG

    Kommentar


    • #3
      Hallo Lacalera,
      vorweg eine Frage und zwar warum einen Weihnachtsmann? Bei uns ist nach wie vor das Christkind aktuell bzw. seine Helfer die Englein (was auch nicht ganz 100% dem richtigen Weihnachtsfest entspricht, aber die Kinder werden auch immer schlauer und haben ihre Augen und Ohren überall).

      Zur Anregung eine kleine Geschichte wie es bei uns im Vorjahr abgelaufen ist wir haben zwei Kinder Tochter 10Jahre und einen Sohn mit 7 Jahren, beide glauben eigentlich noch an das Christkind, allerdings haben wir ihnen mal beiläufig erklärt das die Geschenke vom Christkind auch nicht gratis sind und das die Eltern und andere Familienmitgliedern dem Christkind bezahlen müssen damit es im jeweiligen Geschäft einkaufen gehen kann. Mag auch etwas lächerlich klingen aber was tut man nicht alles um denn lieben Glauben zu erhalten. Diese Hürde war dann schon mal geschafft wenn mal wieder ein Paket gekommen ist und keiner reinschauen durfte usw.

      Voriges Jahr wurde dann die Große stutzig war auch vorhersehbar geht immerhin bereits in die 4Klasse VS. Jedenfalls wollte sie so eine Art Geständnis oder Bestätigung dafür das es das Christkind nicht gibt und ohnehin wir denn Baum schmücken usw. Für denn Sohn gab es keinen Zweifel es gibt ein Christkind und fertig.

      Am besagten heiligen Abend wurde es dann spannend zuerst Bescherung bei Oma (wohnen im selben Ort) und anschließend in unserer Wohnung. Trotz Zeitschaltung der Lichterkette am Baum und guter Koordination wer wann die Pakete unter dem Baum schlichtete usw. war unsere Tochter davon überzeugt es gibt kein Christkind.

      Da wir in einem reinem Tourismusort leben und zu dieser Zeit viele Gäste bereits im Ort sind und jeder ein wenig anders Weihnachten feiert, stiegen plötzlich nach der Bescherung auf der gegenüberliegenden Talseite 4 beleuchtete Laternen auf und sahen von der Distanz aus gesehen tatsächlich ein wenig wie Engerl aus. Mein Mann holte sofort die Tochter und erzählte ihr das Christkind sei jetzt mit dem Geschenke verteilen fertig und fliegt mit seinen Helfern in denn nächsten Ort. Beide Kinder sahen erstaunt und zugleich auch ein wenig erleichtert zu dem vermeintlichen Christkinderln und bedankten sich noch lautstark für die Geschenke in dem Nachthimmel.
      Lg

      Kommentar


      • #4
        Hallo Aure,

        Da ist euch ja Meister Zufall zur hilfe geeilt.. oder möchte man doch das Christkind hinter dieser fügung vermuten

        Also wir halten den Glauben unserer Enkel bisher damit aufrecht, das wir eine Postkarte an den Weihnachtsmann schreiben. Denn wer eine Adresse hat, den muss es schließlich auch geben!
        Bei uns ist das ganze aber auch noch etwas einfacher mit 6 und 4, wird noch nicht hinter jeder Ecke eine zweite Wahrheit vermutet.

        Die Karten gestalten wir jedes Jahr neu, dieses Jahr haben wir das das erste mal am Computer gemacht (mit den Kindern zusammen auf einer Designwebseite) und die Karte ging dann auch gleich an alle Verwandten. Wenn wir wie bisher gemalt hätten, wäre das Kartengestalten bei ca. 15 Karten wohl für die kleinen Kinderhände zu ermüdent gewesen.

        Wie lange wir noch den Weihnachtsmannglauben pflegen, wissen wir noch nicht so genau, aber ich hoffe noch mindestens 2 Jahre.

        LG Johanna

        Kommentar

        aehnliche adsense

        Einklappen
        Lädt...
        X