Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rauchen in der Schwangerschaft

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Update: Ich habe es tatsächlich geschafft.
    Mit Hilfe meiner Freudinnen und meines Freundes, die mich in den drei ersten Wochen aushalten mussten. Ich war schon sehr zwieda, aber jetzt geht es mir gut damit.
    Manchmal verspüre ich schon noch den Wunsch bzw. den Drang, zu Rauchen, aber ich kann damit ganz gut umgehen.

    Danke für alle Eure Antworten! Die haben mich soweit überzeugt, dass das für das Baby und für mich nicht gut ist.
    lg yasmin

    Kommentar


      #17
      Natürlich aufhören!!! Meine Freundin ist gerade schwanger, war auch ne rauchering gewesen. Wo sie es erfahren hat, hat sie aus überraschung ihre letzte geraucht( das kind war nicht geplannt) aber danach hatte sie keine mehr geraucht. Sie meinte, sie kann das dem Kind nicht antun. Find ich super ihre Einstellung

      Kommentar


        #18
        Hallo ich will den nicht mehr ganz taufrischen Thread mal aufwärmen, wegen einer Frage die vorher gestellt wurde, aber nicht ganz beantwortet wurde. Da ging es um Arbeit in der Gastronomie während der Schwangerschaft. Dass passiv Rauchen ähnlich schädlich ist, wie aktives Rauchen ist klar, aber wie sieht das mit lauter Musik und Gebrüll bzw. hohem Lärmpegel über einige Stunden aus? Weiß dazu jemand was?

        Kommentar


          #19
          Ich habe das Rauchen in der Schwangerschaft meinen beiden Kindern auch nicht antun können... als ich das erste mal erfuhr, dass ich schwanger bin, habe ich auf den Schock hinaus noch eine geraucht und dann bis zum Ende der Schwangerschaft keine Zigarette mehr angegriffen! Nach meinem ersten Kind habe ich dann wieder angefangen und bin dann aber bald darauf wieder Schwanger geworden. Da habe ich auch sofort aufgehört als ich es erfuhr und nach der zweiten Schwangerschaft zum Glück nicht mehr angefangen... Damit geht’s uns allen eindeutig besser

          Kommentar


            #20
            Ich finde auch, dass jede Zigarette eine zu viel ist!

            Kommentar


              #21
              Zitat von arnewolf Beitrag anzeigen
              Hallo ich will den nicht mehr ganz taufrischen Thread mal aufwärmen, wegen einer Frage die vorher gestellt wurde, aber nicht ganz beantwortet wurde. Da ging es um Arbeit in der Gastronomie während der Schwangerschaft. Dass passiv Rauchen ähnlich schädlich ist, wie aktives Rauchen ist klar, aber wie sieht das mit lauter Musik und Gebrüll bzw. hohem Lärmpegel über einige Stunden aus? Weiß dazu jemand was?
              Das ist sehr richtig. Das Passiv-Rauchen schadet genauso viel wie das aktive. Aber nicht nur den Schwangeren, sondern auch allen anderen auch. Und wie du schon richtig geschrieben hast, der Lärm setzt dem Kind auch zusätzlich zu.
              Ich habe eine lange Zeit in der Gastronomie gearbeitet und spreche aus eigener leidvoller Erfahrung

              Kommentar


                #22
                Also bitte, das Thema ist doch mittlerweile mehr als genug durchgekaut. In der Schwangerschaft gehören sich weder Zigaretten noch Alkohol und selbst Kaffee schrönkt man (frau) ein. Was willst du? Eine Absolution, dass du weiter paffen darfst? Hör mit der dussligen Qualmerei auf, das spart Geld und dein Kind wird es dir ebenfalls danken. Ich hab früher übrigens selbst gequalmt, aber schon vor Jahren aufgehört. Gott sei Dank, kann ich nur sagen. Weißt du eigentlich wie Raucher stinken? Bäh, ich kann das heute gar nicht mehr ab. Und in der Schnwagerschaft gibt es da erst recht keine Diskussion!

                Kommentar


                  #23
                  Zitat von Glöckchen Beitrag anzeigen

                  Das ist sehr richtig. Das Passiv-Rauchen schadet genauso viel wie das aktive. Aber nicht nur den Schwangeren, sondern auch allen anderen auch. Und wie du schon richtig geschrieben hast, der Lärm setzt dem Kind auch zusätzlich zu.
                  Ich habe eine lange Zeit in der Gastronomie gearbeitet und spreche aus eigener leidvoller Erfahrung
                  Hallo Glöckchen,
                  wie äußert sich denn die Belastung für das Kind durch Musik und Lärm. Hast du eine Studie oder was ist deine eigene Erfahrung?

                  Kommentar


                    #24
                    Das würde mich jetzt auch mal interessieren?! Was hast du (und dein Kind) da für Erfahrungen gemacht?

                    Kommentar


                      #25
                      Hallo

                      Geht garnicht. das sollte einem der Zwerg im Bauch schon wert sein, außerdem gibts einen besseren Grund als eine Baby zu erwarten um von dem Glimmstengel loszukommen. Also verscuhts ihr schaff das schon.


                      LG

                      Kommentar


                        #26
                        hör auf dein herz und überleg dir was für dich richtig ist

                        Kommentar

                        aehnliche adsense

                        Einklappen
                        Lädt...
                        X