Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrungen mit Direktinvestitionen / Beteiligungen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Erfahrungen mit Direktinvestitionen / Beteiligungen?

    Hallo an alle eine etwas andere Frage: Mein Mann und ich haben die letzten Jahre etwas Geld zur Seite gelegt und jetzt haben wir uns gedacht, wir würden es gerne investieren bzw anlegen... Das geringe Risiko ist aber für uns recht wichtig, also fallen schon mal die ganzen risikoreichen Börsenspielchen weg. So sind wir nun auf das Thema Direktinvestitionen (in Sachgüter, Unternehmen etc.) gekommen und spielen jetzt mit diesem Gedanken. Daher meine Frage: hat hier vielleicht schon jemand Erfahrungen gemacht und wäre so lieb zu berichten? Würde mich mal interessieren in welche Direction, also Branche etc ihr da auch gedacht habt. Danke schon mal im Voraus!!

    #2
    Dass ihr euer Geld nicht verzocken wollt, finde ich sehr vernünftig! Diejenigen, die wirklich spekulieren, tun das oft über sehr lange Zeiträume, so dass eventuelle Tiefs auch einfach ausgessen werden können. Wenn man sein Geld nur für ein paar Jahre anlegen will, würde ich das an eurer Stelle auch anders angehen. Das Investieren in Sachgüter ist euch wahrscheinlich deshalb sympathisch, weil bei diesen Direktinvestitionen auch tatsächlich was dahintersteht, oder? Eine wie lange Kapitalbindung wäre denn für euch in Ordnung? Und wollt ihr nur bei einem Direktinvestitionsprogramm in Sachwerte investieren oder kommt für euch auch anderes in Frage? Generell würde ich euch nämlich zu Diversifikation raten, gerade wenn ihr nur ein geringes Risiko beim Investor werden eingehen wollt!

    Kommentar


      #3
      Zitat von äpfelchen Beitrag anzeigen
      Dass ihr euer Geld nicht verzocken wollt, finde ich sehr vernünftig! Diejenigen, die wirklich spekulieren, tun das oft über sehr lange Zeiträume, so dass eventuelle Tiefs auch einfach ausgessen werden können. Wenn man sein Geld nur für ein paar Jahre anlegen will, würde ich das an eurer Stelle auch anders angehen. Das Investieren in Sachgüter ist euch wahrscheinlich deshalb sympathisch, weil bei diesen Direktinvestitionen auch tatsächlich was dahintersteht, oder? Eine wie lange Kapitalbindung wäre denn für euch in Ordnung? Und wollt ihr nur bei einem Direktinvestitionsprogramm in Sachwerte investieren oder kommt für euch auch anderes in Frage? Generell würde ich euch nämlich zu Diversifikation raten, gerade wenn ihr nur ein geringes Risiko beim Investor werden eingehen wollt!
      Hallo, bezüglich Zeitraum beziehungsweise Kapitalbindung: Ich habe mir gedacht bzw auch im Zuge meiner Recherche festgestellt, dass gerade für Einsteiger eine nicht so hohe und nicht so lange Kapitalbindung gut ist. Oder? Das Risiko wird einem wohl nirgends erspart bleiben. Auf eine bestimmte Jahresanzahl betreffend Bindung haben wir uns noch nicht festgelegt, paar Jahre wären es. Wir sind jetzt bei Investitionen in Sachgüter, am besten etwas Nachhaltiges, stehen geblieben. Genau, weil etwas dahinter steht und es (für uns persönlich) mehr Sinn hermacht und wenig Zukunft hat es laut Recherche etc auch nicht. Also Status: nachhaltige Güter - sind aber nicht festgefahren bzw freuen uns über jeden Input, werden auf jeden Fall noch ne Zeit Infos recherchieren und uns umhören bzw "umlesen" wollen da nichts überstürzen. Hast du schon persönlich mit Direktinvestitionen Erfahrungen sammeln können? LG

      Kommentar


        #4
        Also allgemeingültige Empfehlungen kann man nicht geben, informiert euch einfach und trefft dann die für euch richtige Entscheidung. Mir selbst war eine Kapitalbindung von unter 10 Jahren wichtig und eben, wie dir auch, dass ich auch hinter meiner Investitionsentscheidung stehen kann und es dennoch eine vielversprechende Sache ist. Deshalb haben wir unter anderem auch bei der Lichtmiete Invest in Sachgüter investiert. Energie sparen ist ja immer ein großes Thema, nicht nur die Stromkosten angeht, sondern auch die Ressourcen. Wenn du bereit bist, dich einzulesen, recherchiere mal nach für dich interessanten Brachen, schaue dir die Zahlen der letzten Jahre an, lese Verkaufsprospekte, suche nach Ratings etc. Mit der Zeit findet man da schon rein.

        Kommentar


          #5
          Zitat von äpfelchen Beitrag anzeigen
          Also allgemeingültige Empfehlungen kann man nicht geben, informiert euch einfach und trefft dann die für euch richtige Entscheidung. Mir selbst war eine Kapitalbindung von unter 10 Jahren wichtig und eben, wie dir auch, dass ich auch hinter meiner Investitionsentscheidung stehen kann und es dennoch eine vielversprechende Sache ist. Deshalb haben wir unter anderem auch bei der Lichtmiete Invest in Sachgüter investiert. Energie sparen ist ja immer ein großes Thema, nicht nur die Stromkosten angeht, sondern auch die Ressourcen. Wenn du bereit bist, dich einzulesen, recherchiere mal nach für dich interessanten Brachen, schaue dir die Zahlen der letzten Jahre an, lese Verkaufsprospekte, suche nach Ratings etc. Mit der Zeit findet man da schon rein.
          Stimmt - Im Endeffekt geht es ja darum, die für einen selbst am besten passende Investitionsalternative zu finden. Ja die drei Dinge (Kapitalbindung, Sinn des Investments und gute Perspektiven dennoch) hören sich schon mal super an in einer Kombi - das wär echt schon mal super für uns. Wie bist du auf deine Investition gekommen - einfach durch Recherche? Und wie waren deine Erfahrungen damit bis dato? Bin neugierig Bin schon dabei, deinen Ratschlag umzusetzen - ist auf jeden Fall sinnvoll. Lass mich halt parallel auch gern noch inspirieren weil mich die konkreten Erfahrungen interessieren danke für die Rückmeldung und die Inputs auf jeden Fall!!

          Kommentar


            #6
            Wir sind da durch ein Gespräch mit Freunden darauf aufmerksam geworden, also darauf, dass es sowas wie Direkt-Investitions-Programme überhaupt gibt. Mir hat das vorher gar nichts gesagt, aber mich hat interessiert was das ist und wie es funktioniert, weshalb ich zum recherchieren begonnen habe und auch auf einiges gestoßen bin, was für mich vielversprechend geklungen hat. Zu den Investitionsmöglichkeiten habe ich dann jeweils so viele Informationen wie möglich gesammelt, mir Notizen gemacht und lange darüber nachgedacht bis ich dann wirklich Entscheidungen getroffen habe. Also mehrere, weil es, wenn man risikoarm investieren möchte, auch ratsam sein kann zu diversifizieren, also Geld in verschiedenes anzulegen.

            Kommentar


              #7
              Zitat von äpfelchen Beitrag anzeigen
              Wir sind da durch ein Gespräch mit Freunden darauf aufmerksam geworden, also darauf, dass es sowas wie Direkt-Investitions-Programme überhaupt gibt. Mir hat das vorher gar nichts gesagt, aber mich hat interessiert was das ist und wie es funktioniert, weshalb ich zum recherchieren begonnen habe und auch auf einiges gestoßen bin, was für mich vielversprechend geklungen hat. Zu den Investitionsmöglichkeiten habe ich dann jeweils so viele Informationen wie möglich gesammelt, mir Notizen gemacht und lange darüber nachgedacht bis ich dann wirklich Entscheidungen getroffen habe. Also mehrere, weil es, wenn man risikoarm investieren möchte, auch ratsam sein kann zu diversifizieren, also Geld in verschiedenes anzulegen.
              Ah okay, verstehe - sehr interessant, wie die Leute eigentlich komplett unterschiedlich darauf kommen. Ich hab eine Bekannte, die recht spät darauf gekommen ist, weil die Tochter von ihr damals im Studium irgendein Fach hatte, wo Investitionen und Beteiligungen etc vorkamen und die Schwierigkeiten beim Lernen hatte - heute ist meine Bekannte totaler Börsenfreak Bezüglich unserer Investitionsentscheidung werden wir mal fleißig weiter recherchieren und unsere "Ausbildung" weiterführen bzw brav am Lernen dran bleiben.

              Kommentar


                #8
                Man sagt ja nicht umsonst, dass viele Wege nach Rom führen Und was einem auf den ersten Blick noch total wirr und unverständlich scheint, an dem kann man ja wirklich Begeisterung finden, wenn man erst einmal verstanden hat, worum es geht. Börsenfreak werde ich selbst bestimmt keiner mehr, mir reicht es schon, wenn ich in der Lage bin für mich gute und passende Möglichkeiten finde, um Geld mit geringem Risiko gut anzulegen. Und da bin ich momentan mit Edelmetallen und der Investition in Sachgüter bei der Lichtmiete Invest total zufrieden. Vielleicht werde ich mich irgendwann auch noch mit Anleihen beschäftigen, denke, das ist auch nicht gar so komplex. Aktien und Fonds sind für mich eher nichts, aber da ist jeder verschieden. Ich halte die Daumen, dass du für dich eine gute Entscheidung triffst, sobald du dich ausreichend mit der Materie vertraut gemacht hast!

                Kommentar

                aehnliche adsense

                Einklappen
                Lädt...
                X