Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kopfgneis Hausmittel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kopfgneis Hausmittel

    Hallo!

    Und zwar mein folgendes Anliegen ist, meine Kleine ist jezt 4 Monate, und sie hat am ganzen Kopf so eine gelblich-bräunlich, leicht fettige Schicht. Ich denke es ist Kopfgneis, und kein Milchschorf.

    Jezt hatten wir leztens Taufe, wo auch meine Oma dabei war. Und die hat mir gesagt, ein Baby in Ihrer Nachbarschaft ist an dem Kopfgneis gestorben. Weil der so dick geworden ist und dann angeblich auf die Fontanelle gedrückt hat.
    Bei meiner kleinen Maus sind es auch so richtige Platten. Ich mache mir da irgendwie sorgen.

    Ist so etwas wirklich möglich????

    Mich persönlich stört der Gneis nicht, trozdem würd ich gern wissen ob man so etwas, auf die Sanfte Art wegmachen kann. Soll man ja nicht mit den Fingernägeln wegkratzen.
    Habe es bereits mehrmals mit Babyöl probiert, jedoch ohne Erfolg.

    Danke für eure Antworten

    #2
    Re: Kopfgneis Hausmittel

    Uli hatte bzw. hat das auch. Am Anfang wars so schuppig und dann wurde es gelbich. Mit der Zeit wurde es immer weniger und jetzt sieht man unter den Haaren nur mehr spärlich diese gelblichen Schuppen. Dass man daran sterben könnte, ist mir neu.
    Ich hab hin und wieder schon drauf herumgekratzt, meist, wenn ich ihn gestillt hab, hab ich vorn bei den Stirnfransen immer ein paar Schuppen entfernt. Das tat ihm aber nicht weh.

    Mit Öl entfernen, dass hab ich auch schon gehört. Ich persönlich habs nicht gemacht, weil dann alles so fettig wird (Bettzeug, Gewandt,...). Beim Frisieren geht ja auch immer ein bisl was weg.

    Kratz halt die Schuppen auf der Fontanelle weg, dann brauchst dir keine Sorgen zu machen

    Kommentar


      #3
      Re: Kopfgneis Hausmittel

      Wir habens mit Grindöl aus der Apotheke wegbekommen.

      Kommentar


        #4
        Re: Kopfgneis Hausmittel

        Unser hatte auch so etwas. Mir wurde gesagt, dass man es weg schaffen sollte, weil sich sonst die Haut entzünden kann. Wir haben Babyöl (gibt auch als Gel, sehr praktisch) einmassiert, kurz einwirken lassen und dann mit einer Bürste entfernt. Das was an den Haaren hängen bleibt kann man vorsichtig mit einem kleinen Kamm weg kriegen.

        Kommentar


          #5
          Re: Kopfgneis Hausmittel

          Hallo!

          Das man an Kopfgneis stirbt, gehört wohl in das Reich der Mythen (Gottseidank).
          Bei meinem Zwerg hatte ich das Zeugs in 14 Tagen weg wie folgt:

          Mit Olivenöl oder Babyöl (riecht besser) schön einmassieren, etwas einwirken lassen, danach ab in die Badewanne und wenn der Zwucki wieder raus ist bestenfalls beim Stillen mit einem Babykamm (keine fiesen Zacken) ganz sanft runterschaben. Hab auch schon von Leuten gehört, die dazu eine Bankomatkarte genommen haben

          Hilft wirklich!!

          lg

          Kommentar


            #6
            Re: Kopfgneis Hausmittel

            ist zwar jetzt schon eine zeit lang her wo das gepostet worden ist aber vielleicht interessiert es wem

            bin jetzt grad drauf gestoßen

            meine große tochter hat es sehr stark jetzt noch und die ist 10 jahre bald wir nehmen seit 2 jahren ein spezielles medizinisches shampoo (desquaman) das musste sie einmal in monat nehmen seit dem haben wir es gut in griff es geht immer stark weg und wir haben sicher ein halbes jahr ruhe mittlerweile bis wir wieder mal ein bisschen bekommen dann nehmen wir das shampoo gleich wieder

            weil das problem ist laut arzt wenn es sehr stark ist und mann nichts dagegen tut es sich verbreitet also es kann bis zum gesicht kommen

            vorallen muss mann bedenken das milchschoarf (kopfkneis) juckt

            also wenns so klein sind hab ich auch nur mit öl einmassiert und gebürstet mit der baby bürste

            mit 5 jahren haben wir das medizinische dazu genommen das verwenden wir nun 2 mal in jahr

            Kommentar


              #7
              Re: Kopfgneis Hausmittel

              hallo sabrina..

              hat bei euch schon ein mittel gewirkt???

              Kommentar


                #8
                Hallo, unsere Tochter hat de Kopfgneis mit 4 Wochen bekommen, vorallem bei den Augenbrauen waren esrichtig feste Krusten die bei uns auch nicht mit Öl weggegangen sind. Gebadet habe ich sie bis dahin mit nichts außer Wasser da mir das im Krankenhaus so geraten wurde. Damit wir diesen nicht sehr ansehnlichen Kopfgneis weg bringen haben wir aber eine ausnahme gemacht.
                ​​​​​​Vor dem Baden wasche ich die kleine immer mit einen Waschlappen, auf dem ich schon ein bisschen was von dem Badeöl gegeben habe, damit ich es an den schlimmeren stellen leicht einmassieren kann. Dann habe ich sie in eine Mullwindel gewickelt, so das ein zipfel wie eine Kaputze auf dem Kopf ist, mit dem Tuch und reichlich Badeöl im Wasser durfte die Kleine so lange im wasser bleiben bis es zu kalt war. Dabei habe ich das tuch immer wieder unter wasser getaucht und ihr wieder auf den Kopf gelegt.
                Nach dem baden könnte ich das meiste von dem Kopfkneis mühelos mit den Handtuch weg wischen nach 3x baden und dazwischen intensive Kopfmassagen mit der weichen Babybürste haben wir wieder eine ganz weiche Babyhaut.
                ​​​​​​Wir haben zum baden das Basis Ph badeöl verwendet, weil es für jeden Hauttyp gut verträglich ist und nicht in den Augen brennt (selbstversuch)
                Hoffe ich konnte jemanden damit helfen

                Kommentar

                aehnliche adsense

                Einklappen
                Lädt...
                X