Aktuelle Beiträge

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Staubsaugerbeutel oder nicht?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    ohne Beutel hat man einfach eine viel leichtere Pflege und man macht nicht so viel Dreck

    Kommentar


      #17
      Niemals - und mittlerweile sind wir intensive Nutzer von so einem Roboter. Echt cool diese Dinger. Kann auch wischen - spart Zeit ist, nachhaltig. Optimal sag ich euch

      Kommentar


        #18
        Wir leben mit Kindern und langhaarigen Haustieren. Es fällt also einiges an Schmutz und auch an Haaren an und muss, wenn man es einigermaßen sauber haben will, regelmäßig gesaugt werden. Gerade wenn die Katze aber Katzenstreu auch aus dem Klo raus scharrt und der Hund im Fellwechsel absurd viele Haare verliert, würde man mit dem Auswechseln von Beuteln nicht mehr besonders gut hinterherkommen. Könnte man natürlich dadurch lösen, dass man vorher mit einem Besen fegt und dann erst saugt. Ich habe mich für einen beutellosen Sauger entschieden und sauge allen Unrat vom Boden einfach auf. Damit bin ich wirklich sehr zufrieden. Man sieht, wann der Staubsauger voll wird und kann ihn dann einfach leeren. Würde bei den Beutellosen nur empfehlen das nicht im frisch gesaugten Raum zu machen, sondern wenn möglich auf dem Balkon oder so. Beim Ausleeren kann es schon nochmal etwas stauben. Wichtig finde ich bei den beutellosten Saugern, dass man auch den Filter reinigen oder austauschen kann. Sonst bekommt man eher früher als später Probleme. Also am besten gleich auf ein vernünftiges Modell setzen, dann hat man auch länger was davon. Einen Staubsauger oder einen Saugwischroboter hätten wir auch noch gerne. Glaube zwar nicht, dass der so genau arbeitet wie man das als Mensch könnte, aber für Zwischendrin wäre das schon eine große Erleichterung, denke ich. Helden der Hausarbeit haben wir nämlich keine in der Familie. Ich bin mir nur noch nicht sicher, welches Modell für uns gut wäre. Viele Staubsauger haben da ja doch diese kleinen Bürsten, die sich drehen. Die mögen in tierfreien Haushalten super sein, ich weiß aber aus dem Bekanntenkreis, dass es gerade mit längerem Fell da zu Problemen kommen kann, weil sich die Tier- und Menschenhaare um die Bürsten wickeln und diese dann irgendwann blockieren. So dass man alles zerlegen und wieder freischneiden muss. Und ein paar eklige Fotos habe ich im Internet auch schon gesehen, wo Staubsaugerroboter durch Kindererbrochenes oder Tierdurchfall durchgefahren sind, weil das nicht als Problem erkannt wurde. War laut Fotos eine widerwärtige Sauerei und sowas brauche ich dann auch wieder nicht. Mal schauen, ob sich diesbezüglich noch eine gute Lösung für uns findet. KIs werden ja sicher in den nächsten Jahren auch noch klüger werden, als das derzeit der Fall ist.

        Kommentar


          #19
          Mein ältester Sohn ist Allergiker und ich hab jetzt auch schon verschiedene Modelle ausprobiert. Zuerst ein Staubsauger mit Beutel dann einer ohne und extra Allergie Filter .... aber wirklich perfekt war das alles nicht. Staub kommt ja auch bei einem Beutel wieder raus, weil der ja kleinste Löcher hat. Dann endlich die Lösung. Der Win-i von proWIN. Der arbeitet mit Wasser als Filterelement. Auch kleinster Feinstaub kommt nicht mehr aus dem Sauger raus, nur noch frische "gewaschene" Luft. Nach dem Saugen schütte ich das Wasser einfach weg, wie ein Putzeimer. Den Win-i gebe ich nicht mehr her. Lg Nadine

          Kommentar


            #20
            Vielen Dank für diesen Hinweis! Nachdem unser Staubsauger nicht mehr gut funktioniert, könnte das Modell für uns ein Thema sein. Allerdings: Findet man ihn auch in Geschäften?

            Kommentar

            Auch diese Artikel könnten dich interessieren:

            Ähnliche Beiträge

            Einklappen

            Aktuelle Beträge

            Einklappen

            Lädt...
            X