Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Finanzielles und Platzangebot für 1...Kinder

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Finanzielles und Platzangebot für 1...Kinder

    Hallo!

    Zu meiner Situation: Wir haben uns jetzt relativ schnell entschieden, ein altes Haus zu kaufen und zu renovieren. Mehr oder weniger gleichzeitig werden wir anfangen zu Basteln. Soweit so gut.

    Meine Frage jetzt an euch: Wie viele Kinder habt ihr und wie groß sollte/ist der Wohnraum? Wie sieht es mit den Finanzen aus? Ich rede hier nicht von Erstaustattung oder so - das kann man vernachlässigen. Eher von Schulbücher, Klassenfahrt, Urlaub, Skikurs, Vereine wenn die Kinder dann älter sind.
    Mir ist klar, dass das nicht pauschal beantwortet werden kann, aber ich würde gerne einen Eindruck gewinnen, was bei euch "normal" ist.

    Also zu mir (23) und meinem LG (25): Wir wollen voraussichtlich 5 Kinder. Beide jedoch wollen wir eine große Familie und 3 werden es sicher mindestens.
    Das Haus wäre 200m² groß, meine Mutter würde jedoch mit einziehen. Der Garten wäre leider nur knapp 100m² groß.
    Zu den Finanzen kann ich nichts sagen, da noch keine Kinder

    Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten!

    #2
    Re: Finanzielles und Platzangebot für 1...Kinder

    Naja, Schulbücher sind , zumindestens in der Volkschule, nicht teuer. Wir zahln 2-3 € für die Schulbücher.

    So Sachen wie Skikurs, Urlaub usw,....gehen bei 5 Kindern sicher sehr ins Geld. Wenn ich bedenke das wir jetz für den nächsten Urlaub mit 2 Kindern 3700€ zahlen.

    Schullandwoche im Herbst kostet auch so um die 250€. Bei 1 Kind ises nicht die Welt (unser 2. Kind geht noch in den KIGA) aber bei 3-4-5 Kindern ist das auch net wenig.

    Kommt halt auch drauf an ob ihr beide dann arbeiten geht und wieviel ihr verdient, oder ob du bei 5 Kindern "nur" Hausfrau" sein wirst und dein Mann Alleinverdiener ist.

    Von den Nerven die 5 Kinder kosten will i gar net reden - mir reichen meine 2

    Zu deinen Fragen: Wir haben 2 Kinder und wohnen auf 80m2 in einer Wohnung. Also es geht sich schon aus - nur wenns halt mal älter werden wirds etwas eng.

    Kommentar


      #3
      Re: Finanzielles und Platzangebot für 1...Kinder

      Ich hab drei Kinder,Haushälfte ca.150qm,großer Garten ca 900qm, die zwei Kleinere haben zusammen ein Zimmer, die Große hat ihre eigenes.Schule geht ziemlich ins Geld. die große geht in die 2.Klasse einer Fachschule f.Sozialberufe, Schulgeld im monat 80,-Klassenfahrt ca.280,-,Bei der Mittleren fangen die Klassenfahrten erst in der HS an, geht zweimal in der Woche zum Judo kostet 200,- im Jahr.Die Kleine geht in die Krabbelgruppe ca. 80,-im Monat. Ab Herbst geht sie dann die ganze Woche kostet dann ca.160,-,Ansonsten zahlen wir noch das Handy und das Internet meiner Großen 25,- im Monat.

      Kommentar


        #4
        Re: Finanzielles und Platzangebot für 1...Kinder

        Ich würde mir das sehr gut überlegen, die 5 Kinder.

        Abgesehen von den Nerven, wie schon angesprochen, könnt Ihr Euch auch nicht darauf verlassen, dass Eure Mutter ewig für Euch da ist - es kann schnell etwas passieren, und dann müsst Ihr alleine für Eure Kinder sorgen, auch wenn Ihr beide arbeiten wollt.

        Ich habe zwei Kinder (7 und 9) und kann sagen, dass ich fast nur für sie arbeite.

        Alleine in der Schule brauchen sie ständig Geld, gerade wieder heute 22.- für Monat März für Schulapfelsaft (Alternative zu Milch ), seit Schulbeginn sicher 100.- /Kind für Werken-Beitrag, Eislaufausflug, Kindertheater, Bus dahin und dorthin, Buntstifte, Hefte, Filzstifte, es läppert sich, auch wenn die Bücher gratis sind.

        In der Freizeit haben sie ihre Hobbies, die ziemlich ins Geld gehen, ganz abgesehen von dem Benzin, das ich brauche um sie dort hin zu fahren (wir wohnen am Land, keine Öffis). Diverses Schulschikurse, Sommerlager, jedes ca. 200.- bis 300.- pro Kind.

        Alleine was die Beiden jetzt schon essen, ist manchmal ein Wahnsinn, ich habe diesen Sonntag 6 Schnitzel für uns vier gemacht und es ist nichts übrig geblieben

        Ausrüstung für Schifahren, Eislaufen, Fahrräder, Skateboards, diverse andere Hobbies....

        Musikunterricht plus Instrumente....

        Nintendo, Spiele, etc....

        Gewand, bald schon muss es wohl bestimmte Kleidung sein, die ihnen taugt...

        Gemeinsame Urlaube...
        (wobei uns ein "normales" Auto reicht, bei 3+ Kindern brauchst einen Van, Bus, anstatt von Zimmer mit Ausziehsofa brauchst mehr Raum, ..)

        Und am Ende gehens in die Schule, bis sie fast 20 sind (würde ich mir zwar wünschen, ist aber auch nicht umsonst).

        Ich weiß, das ist nicht alles 100%ig nötig, aber ich will auch nicht, dass meine Kinder ständig nur auf alles verzichten müssen, weil ich es mir nicht leisten kann. Mit mehr Kindern wäre das nicht möglich.

        Kommentar


          #5
          Re: Finanzielles und Platzangebot für 1...Kinder

          Ich kanns noch nicht sagen was wieviel kostet weil meine Kleiner noch keine zwei Jahre alt ist.
          Ich finds aber auf alle fälle mutig und schön, dass sich zwei gefunden haben die sich eine großfamilie wünschen.
          Großfamilien passieren ja häufiger als dass sie von anfang an geplant und gewünscht sind und ich find das ei euch was ganz ganz schönes und halt euch die daumen dass ihr mal so viele werdet wie ihr es euch wünscht!

          was habt ihr denn für jobs?

          Kommentar


            #6
            Re: Finanzielles und Platzangebot für 1...Kinder

            Hallo!

            Haben vor 2 Jahren mit dem Hausbau begonnen, wohnen schon seit Sept 2010 drinnen, aber man ist nie fertig!
            Hab Morgen unseren 1. ET und reden auch schon von weiteren Kindern!
            2 möchten wir auf jeden Fall, mein Mann sogar 4! (bei 3 ist immer 1 zu viel oder zu wenig meint er gg)
            Hab 2 Geschwister, er eines.

            Sind 26 und 29 Jahre alt und verdienen beide nicht so schlecht.
            Unser haus hat 130m2, zwei fast 16m2 gr. KiZi und der Grund ist 900m2 groß.
            Ab 4 Kinder braucht man z.B. bereits ein größeres Auto!
            Da wir auf dem Land leben und ich einen Job habe, wo ich sehr früh beginne, ist die Kinderversorgung bei uns ein Problem, würde mich auch nicht auf Verwandte ect. verlassen.
            Andererseits möchte ich so lange wie möglich selbst bei den Kindern bleiben! (rede schon von KINDERN gg)
            Das könnte finanziell evtl. auch bei 2 schon ein wenig eng werden.
            Aber ich denke mir, sehen tut man das erst wenn die Kinder da sind!
            Hab sehr viel Gewand geschenkt bekommen, bis zum 4. Lebensjahr sicher, meine Tanten sagen alle, bis zum 10 LJ halten sich die Kosten in Grenzen...
            Kommt dann immer darauf an, welche Interessen ein Kind hat!
            Bei uns ist sicher Musikunterricht ein Thema, da wir beide bei einem Verein sind!
            Man möchte dem Kind ja auch etwas bieten, nicht nur Einschränkungen, da da noch 4 andere Geschwister zu versorgen sind!
            Dann denk ich mir wieder, wenn alle in einer Großfamilie aufwachsen, kennen sie nichts anderes und werden vielleicht andere Ansprüche haben!? Hängt sicherlich auch viel von Eltern und Erziehung ab!
            Ich denke mir, ihr werdet sicherlich die richtige Entscheidung treffen, man sieht dann eh, wie es finanziell läuft und ob man sich noch ein weiteres Kind leisten kann!
            Reden wir dann nochmal in ein paar Jahren

            Alles Gute!
            Liebe Grüße

            Kommentar


              #7
              Re: Finanzielles und Platzangebot für 1...Kinder

              also wir haben immer gesagt das wir mehr kinder wollen aber bevorwir daran gearbeitet haben wirklich jedes detail besprochen

              und bei uns hat immer alles gepasst nun haben wir 4 kinder alle haben ein eigenes kinderzimmer 3 kinder gehen in einen kurs,(tanzen,singen,musical in einen kurs) unsre große modelt gerne zwischendurch darf sie auch

              die 2 großen gingen auch in musikschule gefiel ihnen aber nicht somit haben sie aufgehört

              wir fahren eigentlich jedes wochenende wohin

              unsere kinder sind 10,8,4,1, jahre alt

              sie fahren seit den 7 lebensjahr jedes jahr 2 wochen auf ferienlager nicht weil ich es will sondern weil wsie es wollen . und für uns eltern tut es auch gut und ich finde auch das sie dadurch selbstständiger werden

              meine große jetzt ins gym oder mittelschule (steht noch nicht fest) und wird dann dort mehr geld brauchen

              dafür brauchen die 2 kleinen nicht wirklich was an geld

              ich bleibe jetzt noch zuhause bis unsre kleinste 3 jahre alt ist und geh dann wieder arbeiten (zwischendurch war ich früher auch mal arbeiten) mein mann verdient sehr gut somit haben wir auch genug neben spritkosten, ratenzahlung von kredit, essen, schule noch genug übrig für Luxus


              obwohl wir immer sagten wir wollen mehr kinder hatten wir nach den 2ten kind gesagt jetzt ist schluss weils von platz her nicht mehr geht (seine mutter wohnte oben in haus und wir hatten nur den unteren stock)

              daher seine mutter wusste das wir deswegen keine kinder mehr bekommen hat sie sich entschlossen auszuziehen damit wir unsre wünsche nicht deswegen ausschließen müssen

              somit haben wir jetzt 4 kinder

              Finanziel ist immer so ein thema mein mann war mal ein halbes jahr arbeitslos und war sich zu stolz arbeitslos zu meldet (könnt ihn jetzt noch erschlagen dafür denn mit den ging es leichter)

              doch wir mussten zwar sparsamer sein aber es ging

              das wichtigste ist das sie sauber sind und essen haben und mann kann genug mit den kindern unternehmen ohne geld

              trotzdem bin ich froh das er wieder arbeiten ging denn es erleichterte vieles


              mann muss sich aber wirklich alles gut überlegen preislich, platzmässig, wie macht man das mit der arbeit??, schafft mann das alles ohne verwandschaft ? also für uns war das sehr wichtig wir wussten in notfall können wir uns auf seine familie verlassen aber wir wollten nicht immer davon ausgehen mein mann genauso wie ich wollen das wir unsre kinder erziehen und nicht die tagesmutter oder die oma

              und was noch sehr wichtig ist hat mann die nerven dazu.... auch wenn alle krank sind

              und die blicke anderen muss einen egal sein den tatsache ist egal ob brave kinder oder nicht mit 4 kinder fällt mann auf

              mein mann und ich haben uns sehr früh entschlossen junge eltern zu werden daher bin ich erst 27 und mein mann 30 aber mehr kinder werden es bei uns nicht mehr


              lg Beatchi

              Kommentar

              aehnliche adsense

              Einklappen
              Lädt...
              X