Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schlagzeugunterricht - jemand Erfahrung?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Schlagzeugunterricht - jemand Erfahrung?

    Hallo!

    Mein Mittlerer (9) würde gern Schlagzeugunterricht nehmen.
    Worauf sollte man achten?
    Muss man sofort ein Schlagzeug zu Hause haben und welches ist für Anfänger geeignet?
    Was kostet so etwas?
    Ich selber hatte damals Flöten- und Klavierunterricht und spiele auch heute noch gern Klavier. Bei Schlagzeug stelle ich mir die Frage, ob das etwas für dauerhaft ist oder nur so eine Modeerscheinung. Man spielt ja wahrscheinlich nur so verschiedene Rhythmen, oder?
    Andererseits kann ich ihm ja nicht Klavierunterricht aufzwängen, wenn er gern Schlagzeug lernen will....
    Kann mich jemand aufklären?

    LG Susi

    #2
    Hi,
    mein Sohn wollte schon seit er 3 ist Schlagzeug spielen. Zuerst dachte ich es wäre ne Laune. Aber weil er immer wieder davon sprach habe ich ihn mit 5 Jahren bei der Musikschule angemeldet (die Wartezeiten sind extrem!) und er spielt seit er in die erste Klasse kam, also mit 7 Schlagzeug, also seit 2 Jahren.
    Wir haben am Anfang kein Schlagzeug gehabt, der Lehrer hat spielerisch begonnen und auf Tisch, Stuhl und verschieden Trommeln gestartet.
    Das ist für die Schulung und die Unabhängigkeit der Hände bezgl. des Rhythmusgefühl gut und man kann sich erst mal auf eine Sache konzentrieren. Du musst bedenken, dass der Rhythmus beim "richtigen" Drummen vielschichtig durch Füße und Hände geht. So zu starten ist oft sehr frustrierend fürs Kind.
    Nach 3 Monaten hatten wir ein eigenes zum Geburtstag geschenkt, vorher mit dem Lehrer beraten, was er je nach Körpergröße und Musikrichtung empfiehlt.
    Wir haben ein normales, mechanisches. Du musst wissen, dass das sehr laut ist! Bereits nach einem Jahr haben die schon richtig Wums im Anschlag, mein Sohn spielt nur mit Kopfhörern!
    Ich finds trotzdem toll, wir sind auch nicht von den Nachbarn abhängig und haben ein gut isoliertes Haus. Eine Bekannte hat so ein elektronisches für ihren Sohn gekauft, man hört echt nur ein bisschen wenn der per Kopfhörer spielt, also wie beim Keyboard auch.
    Frag mal den Lehrer wenns soweit ist, die Technik verändert sich so schnell, da gibts dann auch wieder günstigere Alternativen da dann Auslaufmodell etc. Achso, wir haben ein "mittelpreisiges", daher Klang von den günstige n nicht so toll war (wir haben bei just music in HH ausprobiert). Manchmal haben die auch Schnäppchen.

    VG
    Heike

    Kommentar


      #3
      Meine Söhne haben seit knapp 2 Jahren Schlagzeugunterricht. Anfangs hatten sie nur ihre Sticks und haben beim Schlagzeuglehrer gespielt. Schnell haben wir uns entschieden, ein Schlagzeug für zu Hause zu kaufen. Wir haben uns dann für ein e-Schlagzeug entschieden, da wir unsere Nachbarn nicht vergraulen wollten . Beim e-Schlagzeug.com ist der Vorteil, dass man die Lautstärke regeln kann oder mit Kopfhörern spielt. Neue Einsteigermodelle bekommt man ab 300€. Meine Jungs haben viel Spaß. Sie spielen zur Zeit am liebsten zu aktuellen Hits und probieren aus, was sich am besten anhört.

      Gruß

      Kommentar

      aehnliche adsense

      Einklappen
      Lädt...
      X