Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Enkel und Großeltern !

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Enkel und Großeltern !

    Hallo!
    Hab mich jetzt extra neu angemeldet weil ich einfach nicht mehr weiter weiß. Ich hoffe es macht sich jemand die Mühe den Roman zu lesen.

    Ich erzähle mal alles von Anfang an.

    Ich hab mit 17 Jahren meinen Sohn bekommen. Da hab ich also noch bei meinen Eltern gewohnt da der Vater des Kindes nichts mit ihm zu tun haben wollte.

    Anfangs ging das ja noch da ich ja noch keine Erfahrung hatte und gut Unterstützung bekam.

    Dann 4 Monate nach der Geburt meines Sohnes hatte ich einen Freund und der kam auch gut mit meinen Eltern aus (Was mich wundert denn es waren schon immer alle Menschen schlecht die ich mochte).

    6 Monate später war die Situation zu Hause schon so eskaliert dass ich mich entschloss (da ich schon 18 war) zu meinen Freund zu ziehen und wir bauten uns in seinem Elternhaus die Wohnung oben aus.

    Da fing das Theater an dass meine Mutter geheult hat und völlig psychisch labil war weil ja ihr Enkel nicht mehr da ist. Dann haben wir es so geregelt dass er eigentlich fast jedes Wochenende dort übernachtete.

    Die Beziehung war dann leider 7 Monate nach dem Auszug zu Ende und ich musste zu meinen Eltern zurück. Was anfangs ja wieder gut verlief.

    Leider mischten sich alle im Haus (meine Schwester, meine Oma, mein Vater und meine Mutter) in die Erziehung meines Kindes ein.

    Ich beschloss wieder auszuziehen in eine eigene Wohnung. Ich arbeitete anfangs nur samstags wo mein Sohn dann wieder bei meinen Eltern war.

    Wenn ich mal abends weg wollte konnte er natürlich nicht dort schlafen weil meine Mutter nicht wollte dass ich weggehe. Wenn ich dann einen anderen Babysitter hatte wollte sie doch aufpassen auf ihn.

    Als ich wieder 30 Stunden arbeiten ging war er jeden Tag bei meinen Eltern. Dann lernte ich meinen jetzigen Freund kennen und da er schon ein eigenes Haus hatte bzw hat beschloss ich die Wohnung aufzugeben und zu ihm zu ziehen. Ich meldete mich aber noch nicht um da ich meinen Sohn nicht aus dem Kindergarten reissen wollte.

    Gut dann pendelten wir jeden Tag hin und her. Morgens 20 Minuten zum Kindergarten anschließend 30 Minuten in die Arbeit und dann abends wieder 30 min zu meinen Eltern und 20 min nach hause. (Sie holten ihn jeden Tag vom Kindergarten ab)

    Mein Freund war von Anfang an nicht begeistert von meinen 'Eltern und er machte mich auch darauf aufmerksam dass meine Eltern so tun als wäre mein Sohn ihr ´Sohn und ich ihnen völlig egal geworden bin.

    Dann hatten wir Streit und niemand holte den Kleinen vom Kiga ab. Also hatte ich keine Wahl und er musste den Kindergarten wechseln wo er sich auch sehr gut eingelebt hat. Dann ging der Stress los dass sie es nicht akzeptieren konnten dass der Kleine nicht mehr jedn Tag kommt und sie sind der Meinung mein Freund nimmt ihnen den Kleinen weg. Allerdigs will er nur das Beste für den kleinen und dass er ein geregeltes Leben hat.

    Als ich mal behauptet hatte sie können ihn nicht abholen weil wir was vorhaben, haben sie mir nachspioniert. Am Abend riefen sie mich an und sagten dass ich sie belogen habe und sie haben gesehen dass wir zu hause waren. Dann hats mir gereicht und ich hab das Telefon meinen Freund gegeben. Er wurde sowas von beleidigt von denen und er hat dann aufgelegt.

    Später standen sie vor der Türe (meine Mutter voll betrunken) schrien rum sie gehen zum Gericht und holen sich das Kind. Mein Sohn schlief noch nicht und hat alles gehört. (Er hört auch bei ihnen zu Hause raue Umgangstöne da mein Vater voll der Psycho ist und immer rumschreit und alle tyrannisiert)

    Dann war 3 Wochen Funkstille dann kam ein Brief vom Gericht wo drin stand dass meine Mutter den Kleinen jede Woche über Nacht will und mind. zusätzlich 1 mal vom Kindergarten abholen will und darin betonte sie dass sie das Kind fast alleine groß gezogen hat und von außenstehenden als Mutter angesehen wird.

    Ich habe sie dann darauf hingewiesen dass sie bei Gericht verlieren wird da bei Ihnen im Haus geraucht wird, der Kleine jedes mal bei ihr im Bett schlafen muss, mein Vater ein Psychopath ist und überall Gewehre rumstehen.
    l
    Ich setze mich dann auc hmit dem Kinderschutzzentrum und Jugendamt in Verbindung wegen der Verhandlung. Sie hat das ganze allerdings dann zurückgezogen. Aus Liebe zu meinem Sohn haben wir dann ausgemacht dass er jede zweite Woce dort übernachtet und die andere Woche besuchen wir sie am Nachmittag.

    Allerdings wenn wir dort sind will sie mich nicht dabei haben und möchte dass ich fahre. Wenn sie mit dem Jungen am Spielplatz wll darf ich auf keinen Fall mit. ich werde völlig ignoriert und es wird auch in Anwesenheit ovn meinem Sohn schlecht über mich und meinen Freund geredet.

    Sie hält sich an keine Regeln die wir in unsere Erziehung eingebaut haben. Sie macht was sie will mit ihm und redet auch jetzt wo er 5 Jahre alt ist noch in Babysprache mit ihm.

    Gestern war wieder der Tag wo er übernachten darf und mein 'Sohn saggte er will nicht. Dann hat sie den ganzen Nachmittag geheult und der Kleine schlief dann aus Mitleid bei ihr und weil sie ihm wieder hunderte Sachen versprochen hatte wenn er denn bei ihr schläft.


    Ich habe das ganze schon so satt und jedes mal wenn der Junge nach Hause kommt ist er wie ausgewechselt und schläft natürlich nachts unruhig. Er stinkt nach Rauch wenn er heimkommt und ist völlig dreckig. (wir haben einen sehr sauberen Haushalt und achten sehr auf Hygiene)

    Was soll ich tun????? Mein Sohn fährt trotzdem gerne hin weil sie seine Liebe kaufen und ihm ständig Geschenke machen. Ich sage ihnen sie sollen dass unterlassen.

    Mein Freunds agt er möchte dass Schluss ist und der Kontakt abgebrochen wird. Aber mein Sohn will das ja nicht.


    Was würdet ihr tun????? Hat jemand eine Lösung für mich????

    Mir persönlich wäre ein Kontaktabbruch am liebsten. Ich hatte eine schreckliche Kindheit ich wurde misshandelt und ich bin froh wenn ich diese Menschen nicht sehen muss und es zerreist mir das Herz wenn ich meinen Sohn dort lassen muss!!!!


    Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus

    Simone






    #2
    Hallo Simone,

    interessante Geschichte und du hast schon einiges mitgemacht. Zum ersten möchte ich dir zu deinem Freund gratulieren, weil er sich nicht durch das Gehabe deinen Eltern beeinflussen lässt und besser Bescheid weiß was gut für den Kleinen ist. Dein Sohn ist jetzt fünf richtig?. Hinfahren zu den Großeltern möchte er vermutlich wegen der Geschenke nicht wegen denn Großeltern als Personen gesehen. Als 5 Jähriger ist es natürlich super wenn mal fast alles bekommt, auch wenn es nur Mittel zum Zweck ist, aber das kann er nicht einschätzen.

    Kontaktabbruch ist so eine Sache oft wollen die Kinder sobald sie in der Schule sind lieber zu Freunden oder haben ohnehin durch die Hausaufgaben weniger Zeit dann erledigt sich das von selbst.

    Die Frage ist nur wann muss dein Sohn in die Schule, weil dann können deine Eltern denn Brief vom Gericht gleich einstampfen das Kindeswohl hat Vorrang und unter der Woche muss der Schulablauf geregelt sein. Konnten sie das beweisen von wegen deine Mutter hätte das Kind großgezogen? Ein Mentor kann vielleicht hilfreich sein oder eine Erzieherin im Kiga der eine negative Veränderung aufgefallen ist. Mal über die Blume nachfragen und unbedingt Zeichnungen aufbewahren können auch ein Zeichen sein wie das Kind die Sache wirklich sieht.
    Alles Gute und lg

    Kommentar


      #3
      Hallo Aure1980!

      Danke für deine Antwort. Ja ich bin sehr froh dass ich meinen Freund kennengelernt habe und er so super mit dem Jungen umgehen kann
      Ja er wird nächste Woche 6 und fängt im Herbst die Schule an.

      Jetzt war es wieder so dass er immer wenn er dort übernachtet hat, eine ganze Woche lang zu Hause nachts geschrien hat und sogar ins Bett gemacht hat und meine Oma die auch bei meinen Eltern wohnt wieder voll schlecht gesprochen hat und zu meinem Sohn gesagt hat es wäre besser wenn es mich nicht geben würde.

      Heute habe ich mich überwunden und meine Mutter angerufen und gesagt dass ich die Mutter bin und ich entscheide wann und ob mein Kind wo übernachtet und ich der Meinung bin, dass mein Sohn offensichtlich mit einer Übernachtung nicht zurecht kommt und wir gerne Ausflüge unternehmen können und sie jederzeit zu uns kommen kann. Sie ist voll ausgerastet und hat gesagt ich wäre ein blöder Trampel und sie will mich nie wieder sehen und ich sei ein Arschloch und sie geht wieder vor Gericht. naja ich lasse mich am Donnerstag wieder beim Kinderschutzzentrum beraten und hoffe dass mir das Gericht "erlaubt" dass ich den Kontaktzu diesen Menschen die sich Familie nennen abbrechen darf.

      Liebe Grüße


      Simone

      Kommentar


        #4
        Hallo Simone,

        freut mich das du dich dazu durchringen konntest das Gespräch mit deiner Mutter zu führen. Bloß nicht das Gericht negativ sehen in vielen Fällen fällt das oft für die streitende Partei negativ aus. Unbedingt wichtig wäre wenn man immer mal jemanden als Zeugen daneben stehen hat. Auch bei Telefongesprächen (Handy auf Lautsprecher stellen) das kann auch viel weiterhelfen in solchen Fällen. Kinderarzt zu rate ziehen wegen dem unruhigen Schlaf und dem Bettnässen kann sein das er euch zu einer Kinderpsychologin überweist, aber sollte die das bestätigen können das der Bub durch denn Zwang des dortigen übernachtens derartigen seelischen Stress hat. Kann ich mir nicht vorstellen ob sie mit oder ohne Gericht überhaupt noch eine Chance hat das Kind sehen zu dürfen bzw. das er das Wochenende dort verbringen soll! Es sind umständliche Wege die man manchmal gehen muss, aber für euch als Familie zahlt es sich aus uns vor allem sollte der Bub nicht darunter leiden sonst bringt er in der Schule nicht viel weiter und ist abgelenkt von den wichtigen Dingen.

        Alles Gute und noch schöne Ferien. Lg Renate

        Kommentar


          #5
          Hallo Simone,

          wie geht's euch allen so miteinander? Hoffentlich hat sich die Situation ein wenig entspannt. Freut sich dein Sohn schon auf die Schule? Meiner sagt er ist froh will er kein Kindergartenkind mehr ist! Noch eine schöne restliche Ferienzeit!

          Alles Liebe Renate

          Kommentar


            #6
            Heute habe ich mich überwunden und meine Mutter angerufen und gesagt dass ich die Mutter bin und ich entscheide wann und ob mein Kind wo übernachtet und ich der Meinung bin, dass mein Sohn offensichtlich mit einer Übernachtung nicht zurecht kommt und wir gerne Ausflüge unternehmen können und sie jederzeit zu uns kommen kann. Sie ist voll ausgerastet und hat gesagt ich wäre ein blöder Trampel und sie will mich nie wieder sehen und ich sei ein Arschloch und sie geht wieder vor Gericht. naja ich lasse mich am Donnerstag wieder beim Kinderschutzzentrum beraten und hoffe dass mir das Gericht "erlaubt" dass ich den Kontaktzu diesen Menschen die sich Familie nennen abbrechen darf.
            Auch wenn das sicherlich nicht leicht für dich ist, ich finde du hast da mit Unterstützung von deinem Freund den richtigen Ansatzpunkt gefunden! Ich wünsche dir da für den weiteren Weg viel Kraft!

            Ob es der komplette Kontaktabbruch sein muss, oder ob die Oma ein (von dir oder vom Jugendamt) begleitetes Umgangsrecht bekommt, das wirst du sicher noch herausfinden. Alleine lassen würde ich die Großeltern aber nicht mehr mit dem Kind. Und ganz ehrlich: wenn die sich so aufführen, dann tut es auch alle 2 Wochen mal alle gemeinsam auf einen gesitteten Kaffee treffen für eine Stunde.

            Kommentar


              #7
              Ufff - ich sehe das genauso, muss ja alles nicht sein vor allem wenn dann solche reaktionen kommen, das ist ja extrem finde ich auch, da ist Abstand davon zu nehmen, denn zu allererst kommt immer das Kindeswohl und letztlich ist das nicht gegeben.

              Kommentar

              aehnliche adsense

              Einklappen
              Lädt...
              X