Aktuelle Beiträge

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Jugendliche und Alkohol

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Jugendliche und Alkohol

    Hallo!

    Ich habe folgende Frage: Mein Sohn 19 ist zwar schon volljährig, wohnt allerdings noch bei uns, geht einer Lehre nach, und hat auch einen netten Freundeskreis.
    Am Wochenende treffen sie sich häufig, und gehen auf Feste usw. Leider trinkt er dabei oft mehr Alkohol, als ihm eigentlich gut tut. Wir haben bereits mehrmals mit ihm gesprochen, manchmal auch geschimpft aber meistens in ruhe das Gespräch gesucht. Nachdem er noch den Probeführerschein hat, und daher 0,0 Promille haben darf, haben wir ihn mehrmals auf dieses Risiko hingewiesen. Trotzdem kam es gestern zu einem Alkoholtest der Polizei, der 0,3 Promille ergab. Der Probeführerschein wird nun für ein Jahr verlängert und er muss zu einer Nachschulung. Er ist momentan ziemlich geschockt, allerdings befürchte ich, dass diese Erkenntnis nicht lange anhalten wird. Nun zu meiner Frage WAS SOLL ICH TUN?!
    Er ist der Mittlere von drei Kindern und immer derjenige, der am meisten Probleme gemacht hat. Ich will ihn nicht ständig kritisieren, doch oft gelingt mir das nicht.
    Hat jemand Erfahrungen er Tipps wie ich das im Guten regeln könnte? Danke im Voraus.

    #2
    Hallo! @magru
    Wie ist das bei euch weitergegangen? Es ist ein schwieriges Thema und ich sehe das bei meinem Teenager Sohn auch kommen, leider. Ich hoffe, das mit dem Probeführerschein war ihm eine Lektion. Schade, dass über diese Themen nicht mehr gesprochen wird. Ich finde, nicht immer sollte man deshalb sofort Psychologen oder Sozialarbeiter einschalten. Das kann ein Schuss nach hinten sein. Es ist so eine schwierige Sache, genauso mit der Computer- Spiel Sucht usw. Eine Bekannte von mir hat so einen Fall zuhause und bekam auch echte Probleme mit den Ämtern. Deshalb ist viel darüber reden so wichtig. Ich finde, was insgesamt fehlt, sind gute Vorbilder.

    Kommentar


      #3
      mich würde auch interessieren, wie es weitergegangen ist... schimpfen oder ständiges darauf ansprechen wird nichts bringen, er ist ja schon volljährig... oft ist das ja eine phase, die wieder vorbei geht, das hoffe ich zumindest. ansonsten werdet ihr nicht wirklich etwas dagegen tun können.
      jugendlichen ist leider nicht wirklich bewusst, was der alkoholkonsum für langzeitauswirkungen hat... meine kinder sind noch recht klein und ich hoffe, dass es reicht, dass ich ihnen ein gutes vorbild bin und ich habe noch die naive vorstellung, dass ich sie mit hobbys und sport in der jugend so beschäftigt halten werde, dass sie sich gar nicht fürs ständige berauschen interessieren... aber ich fürchte mich schon vor der zeit, denn ewig kann man die kinder nicht beschützen. schon gar nicht, wenn sie erwachsen sind und ihre eigenen entscheidungen treffen müssen.

      Kommentar

      Auch diese Artikel könnten dich interessieren:

      Ähnliche Beiträge

      Einklappen

      Aktuelle Beträge

      Einklappen

      Lädt...
      X