Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schwangerschaftsübelkeit und Kreislaufprobleme

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwangerschaftsübelkeit und Kreislaufprobleme

    Hallo liebe Community!

    Ich bin gerade in der 5. SSW und habe mit starker Übelkeit zu kämpfen. Erbrechen muss ich nicht, und Appetit habe ich eigentlich auch, trotzdem ist mir andauernd schlecht, vor allem morgens. Das fühlt sich ganz komisch an. Zusätzlich leide ich auch unter Kreislaufproblemen - Schwindel, leichte Kopfschmerzen, Sternchen-Sehen beim aufstehen,... Und das schon zu Beginn der Schwangerschaft *seufz* Geht/ging es jemandem von euch ähnlich und habt ihr gute Tipps für mich? Bzw. muss ich mir deshalb Sorgen um mein Baby machen?

    Danke schonmal und liebe Grüße
    Susi

  • #2
    Sorgen um das Baby musst du dir keine Sorgen machen. Dein Körper stellt sich momentan um, hat viel zu leisten. Da sind diese Symptome normal.

    Schwindel: nicht zu schnell aufstehen, viel trinken! Immer wieder ausruhen, wenn es nötig ist.
    Übelkeit: ich drück dir mal die Daumen, dass es nach dem ersten Schwangerschaftsdrittel vorbei ist. ich hatte diese Übelkeit bis zur Entbindung. Geholfen hat nichts. Es gibt so Akupunkturbändchen fürs Handgelenk bei Übelkeit. Wenn du Glück hast, helfen diese. Immer wieder kleine Portionen essen. Nicht zu viel auf einmal. Ansonsten mit dem Arzt abklären.

    Und ganz wichtig, erzähle nicht gleich überall herum, dass du schwanger bist. Du bis gerade mal in der 5 SSW. Abgesehen von deinem Partner, können die anderen auf die Info noch warten. Im Normalfall sagt man, ab der 12 SSW erzählt man es.

    Kommentar


    • #3
      Liebe Susi,

      ich bin zwar selbst leider nicht schwanger, weiß aber von meiner Schwägerin dass die Übelkeit oft auf das erste Schwangerschaftsdrittel beschränkt ist. Ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir so ist. Meine Schwägerin bekam von ihrem Arzt Vitamin B6 (Pyridoxin) und Ingwertee gegen die Übelkeit verschrieben, das hat Wunder gewirkt bei ihr. Sorgen um dein Baby musst du dir nicht machen, solange du nicht öfter als fünfmal am Tag erbrichst und gar keine Nahrung aufnehmen kannst - also keine Angst! Um den Schwindel vorzubeugen kannst du viel Wasser oder ungesüßte Tees trinken, sanften Ausdauersport machen, Wechselduschen oder Kneippen und langsam Aufrichten vom Liegen/Sitzen.

      Alles Gute

      Kommentar


      • #4
        Vielen Dank für eure guten Tipps! Seit ich mir mehr Pausen und mehr Ruhe gönne und darauf achte ausreichend zu trinken, fühle ich mich schon besser. Besonders der Ingwertee hilft mir am Morgen gut Ich bin jetzt beruhigt und versuche, mir ein bisschen weniger Sorgen zu machen, aber das ist schwer, ich bin ja zum ersten Mal schwanger und alles ist so neu und aufregend.

        Außer euch, meinem Mann und meiner besten Freundin weiß noch niemand von der Schwangerschaft. Dass man erst ab der 12. SSW davon erzählt wusste ich aber bis jetzt noch nicht. Wie gesagt, das ist alls totales Neuland für mich, aber ich finde es toll mich hier austauschen zu können.

        LG Susi

        Kommentar

        aehnliche adsense

        Einklappen
        Lädt...
        X