Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was tun bei Verspannungen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was tun bei Verspannungen?

    Hallo,

    vielleicht hat hier noch jemand Probleme mit immer wiederkehrenden Verspannungen. Ich bin eigentlich dauerverspannt. Ab und zu war ich beim Haltungsturnen, dann wars eine zeitlang gut, aber dann kamen sie wieder.

    Könnt ihr mir da vielleicht wirksame Tipps geben, dass sie gehen und nicht wiederkommen?

  • #2
    Hey, ich hab erst letzten in der Apotheke was gesehen, das war neu aus den USA (google mal Actiptach). Ich hab nur kurz gefragt, also kann jetzt nicht viel sagen, das arbeitet anscheinend mit elektromagnetischen Wellen und dadurch wird die Zellheilung gefördert. Gibts anscheinend schon länger in groß im Krankenhaus und so, falls du das kennst. Klebt man jedenfalls auf die Verspannung und wartet, es wirkt Ansonsten kann ich dir Pilates/Yoga/allgemein mehr Sport empfehlen, und Rücken- und Schulterübungen!

    Kommentar


    • #3
      Hi, danke für deine Antwort!

      Das mit dem Actipatch klingt sehr interessant. Ich werde es mal googlen. Kannst du mir sagen, wie lange es braucht, um die Rückenschmerzen wegzubekommen? Und wie darf ich mir das vorstellen? Ist das so ein Pickerl, dass man sich dahin klebt? Und wielange kann man es verwenden? Es hält ja sicher nicht ewig......

      Hast du es es mal selbst probiert, oder kennst du wen bei dem es tatsächlich geholfen hat?

      Kommentar


      • #4
        Also ich habe auch des öfteren Verspannungen, kenne das nur zu gut...wenn es ganz schlimm wird gehe ich am Abend immer warm duschen oder lege mich in die Badewanne und massiere dann eine entspannende Creme ein. Auf Dauer hilft das aber leider nicht. Ich hab dann eine Zeit lang mehr Sport gemacht (vor allem schwimmen) und das hat wirklich am besten geholfen. Spezielle Rückentrainings sind sicherlich auch nicht schlecht, da die Muskulatur dadurch ja gestärkt wird. Hilft also nur Bewegung.

        Kommentar


        • #5
          Puh leider nicht, aber vielleicht hol ich mir so ein Teil und sag dir dann wies hilft. Also ein Pickerl war das nicht, sondern ein Plättchen an einem Plastikring oder was auch immer das für ein Material ist, irgendwas Biegsames. Man klebt das einfach mit Pflastern an der betreffenden Stelle fest. Ich meine, die Laufzeit war ziemlich lang, so 700 Stunden (?) - muss ich nochmal nachschauen, sorry!
          Zu Schwimmen: Da muss man aufpassen, dass man das richtig macht! Kenen genug Leute, die falsch Brustschwimmen und danach total den steifen Nacken haben.

          Kommentar


          • #6
            Hallo,

            bei Verspannungen würde ich euch einfach emfephlen mal eine Massage zu machen, ich
            gehe dafür immer zu einem Spezialisten.

            Kommentar


            • #7
              Nun ja, am besten ist eine gesunde Körperhaltung,regelmässige stärkung der oftmals viel zu vernachlässigten Rückens und Sportarten wie Yoga (bevorzugt Bikram Yoga bei 40°) und schwimmen helfen sehr gut und fördern den Rückgang von Verspannungen. Wenn man dann noch massagen ins Rennen wirft sollte man sich nicht mehr allzu schnell plagen lassen.
              Und ich sprech da aus Erfahrung.
              Nina

              Kommentar


              • #8
                Ja, das mit dem Schwimmen, kann ich bestätigen. Ich schwimme meisten Brust und hab den Kopf schön über Wasser, und nach dem Schwimmen dann den steifen Nacken. Ich glaub richtig Brustschwimmen wäre so, dass die Nase fast im Wasser ist.
                Ich habe mir das Actipatch besorgt und dann immer so zwei Stunden draufgelassen. Doch vorerst habe ich nicht viel bemerkt. Dann war ich in der Apotheke und mir wurde empfohlen, dass man es möglichst den ganzen Tag draurlassen muss. Dann habe ich es einige Tage drauf gelassen, und siehe da, die Verspannungen haben sich tatsächlich sehr gebessert. Werde aber trotzdem was für meine Haltung tun, damit die Besserung auch langfristig ist.

                Kommentar


                • #9
                  Mmh, dumme Frage: Woher hast du deine Verspannungen? Ich selbst sitze beruflich viel am Schreibtisch und hab dann entsprechenden „Rücken“. Dagegen helfen spezielle Workouts, Rückübungen (einfach mal googeln) und vor allem Bewegung, in die Apotheke renn ich deswegen nicht. Hilfreich sind auch Massagen, ein warmes Bad und - wenn du auch viel am Schreitisch sitzt - während der Arbeit öfters mal aufstehen, sich strecken und recken, halt ein bissel bewegen. Ich hoffe, ich konnte helfen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Mir helfen Yoga- und Pilates-Übungen auch sehr. Es erstaunt mich immer wieder, dass ein paar wenige Bewegungsübungen so viel bringen. Und dafür braucht's gar nicht viel Zeit. Ich mach 10-15 min wenn möglich (und wenn mir der Rücken weh tut, mach ich es sogar) täglich zu Hause. Pilates mach ich mit DVD.
                    Zusätzlich creme ich die Stellen mit Traumeel-Salbe oder lass mir die Salbe einmassieren - noch besser

                    Kommentar


                    • #11
                      Yoga ist auf jeden Fall eine Idee, es werden aber auch gratis Trainings angeboten damit man sich das ansehen kann. oftmals machen das Leute im Park oder ähnliches, also einfach mal ansehen! Das kann sich sehr positiv auswirken auf jeden Fall!

                      Kommentar


                      • #12
                        Das mit den technischen Geräten mag vielleicht wirklich so sein, ich denke den meisten hier fällt es auf jeden fall schwer auch auf technische geräte zu verzichten im Alltag, etwa man lässt des nächtens dann durchaus das Handy an und nurtzt es als Wecker, man könnte ishc ja auch einfach mal einen Billigsdorfer kaufen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von fjodor

                          Kann auch daran liegen, dass manch einer zu wenig Schlaff bekommt.

                          Von zu wenig Schlaf? So was sollte eher vom Arzt abgeklärt werden!
                          Ich weiß, dass meine Verspannungen von meiner schiefen Körperhaltung herkommen. Bei mir ist nämlich ein Bein kürzer, als das andere. Und so geht es vielen Menschen, nur nicht alle wissen es.

                          Bei regelmäßiger Verspannung würde ich den Orthopäden aufsuchen.
                          Erst mal ist es wichtig, den wahren Grund für die Verspannungen heraus zu finden. Erst dann kann man sich auf die Suche nach einer Lösung machen.

                          Mir helfen nur Massagen. Aber nicht die lächerlichen 10 Minuten, die man bei der Physiotherapie verschrieben bekommt. Gerade dann, wenn man sich anfängt zu entspannen, ist es nämlich schon wieder vorbei und danach geht es mir schlechte, als vorher. Deswegen ab und an mal zu einer richtigen Massage von 30 Minuten, wenn es das Geldbörserl zu lässt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich habe das auch immer wieder gehabt. Da ich ständig Kopfschmerzen hatte, was durch verspannungen ausgelöst wurde bei mir, mache ich mindestens 1 mal im Monat eine Ganzkörpoer Massage.

                            Kommentar


                            • #15
                              Das ist auf jeden Fall eine lösung, am besten soll der Partner gleich einen Massagekurs machen!
                              Nrin, aber ich dnke auch Entspannungsübungen können einen da vorwärts bringen und einen gezielt entspannter sein lassen.

                              Kommentar

                              aehnliche adsense

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X