Aktuelle Beiträge

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ständig Magenschmerzen nach dem Essen, was hilft?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • aikido
    antwortet
    Du hast wieder mal recht, bravissimo

    Hauptsache das mit den Blähungen nimmt nicht überhand, ab und zu ein Tönchen im Eigenheim okay, aber unterwegs, nein Danke

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zynober
    antwortet
    Dann beobachte es genau und achte ob es wieder kommt oder eben die einmalige Sache war.

    Ja da hast du schon recht aber man kann halt auch selbst etwas dagegen machen. Dann schlägt man sich halt nicht zu Mittag den bauch voll und setzt sich dann wieder an den Schreibtisch. Man kann da ja auch leichte Sachen essen und ein paar Minuten zumindest spazieren gehen. Einen eigenen Teebeutel kann man sich auch in die Arbeit mitnehmen.
    Ich esse nur selten in der Mittagspause zu viel, wenn geht es mir natürlich auch nicht sonderlich. Aber das sollte man schon selbst regulieren können.

    Einen Kommentar schreiben:


  • aikido
    antwortet
    Habe das beim Arzt abgeklärt und wieder mal diese Allergie Prick- und Pflastertests gemacht mit dem selben Ergebnis wie immer, nämlich nichts Signifikantes gefunden. Wobei mir mal jemand aus der Ärzteschaft erklärte, dass Themen die vom Magen-Darm Bereich ausgehen, im Grunde eine Analyse der Darmflora benötigen, wenn es denn tatsächlich um Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten geht. Nachdem ich dem Hausarzt von der Besserung mit Gaspan erzählte, meinte er das wie du auch sagst, es sich maximal um einen leicht entzündliche Prozess handeln würde. So ein brodelnder Herd ist aber auf Dauer selbstverständlich nicht gut, weshalb er meinte ich soll mich in ein paar Wochen nochmal anschauen lassen.

    Aber ja, Zeit für das bewusste Essen sollte da sein. Ich finde, es hat sich da in unseren Breitengraden eine Unkultur eingeschlichen, mit den kurzen Pausen. Es ist nämlich überhaupt nicht produktiver, wenn man hinunter schlingt und danach mit Magendrücken arbeitet ... .

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zynober
    antwortet
    Wenn es wieder besser ist denke ich nicht, dass es sich um eine Allergie handelt oder Unverträglichkeit. Dann war eben dein Magen gereizt und du hast es mit dem Mittel wieder hinbekommen. Beobachte es halt genau ob das wiederkommt oder eine einmalige Sache war.
    Naja Stress hat halt viele Auswirkungen. Kann sicherlich auch auf den Magen schlagen. Wenn man immer unter Zeitdruck steht, nimmt man sich auch nicht die Zeit für das Essen. Dann schlingt man hinunter und das ist dann auch wieder nicht gut. Denke das zeigt ja schon sehr gut, dass es da viele zusammenhänge geben kann. Man kann nicht jeden Stress vermeiden aber einige Sachen kann man durchaus minimieren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • aikido
    antwortet
    Stimmt, vllt. sollte ich bei dem Labor wo ich die AK Tests machen lasse mal nachfragen, was so eine Analyse betreffend der Unverträglichkeiten kostet. Mit den Gaspan fühle ich mich tatsächlich ein schönes Stück wohler jedenfalls. Morgens nach dem Aufwachen nehme ich eine auf nüchternen Magen und wenn nötig mittags noch eine. Somit komme ich gut über den Tag und fühle mich nicht mehr so peinlich berührt wenn im Büro gelüftet wird, hahah.

    Man hat ja sonst wenig Freude im Leben, und ich habe mich damit abgefunden, dass bei mir mit Sicherheit abgesehen von der Biochemie die Psyche eine Rolle spielt. Nur was war zuerst, das Huhn oder das Ei???

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zynober
    antwortet
    Freut mich, dass es dir besser geht. Ist es auch dabei geblieben oder ist es wiedergekommen? Oder nimmst du halt das Verdauungsmittel und den Tee immer noch?
    Wenn du das so schreibst, scheint es mir schon eine Unverträglichkeit zu sein. Ich kenne diese Sachen halt von einer Freundin, die laktoseintolerant ist. Da bläht sich auch der bauch auf bis die Blähungen losgehen. Es muss ja jetzt nicht an Laktose liegen, dafür kann es viele Auslöser geben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • aikido
    antwortet
    Hallo Zynober,

    schön von Dir zu lesen! Genau so bin ich an die Problematik heran gegangen und konnte rein gar nichts feststellen betreffend meiner Ernährungsweise. Fettiges Essen macht mir normaler Weise nichts aus, denn ich übertreibe es nicht mit Bratenfett usw .

    Ich hatte eher das Gefühl, dass mir was mental auf den Magen schlägt, weshalb ich in die Apotheke bin und um Rat gefragt habe. Nachdem ich es ohnehin mit Tees probiert hatte und sich eine Besserung nur sehr kurzfristig zeigte, nehme ich nun die Gaspan Kapseln. Das ist Minze mit Kümmel kombiniert. Seit einigen Tagen geht es besser, dieser Druck auf den Magen ist weg und die Blähungen sind reduziert. Das mit der Flatulenz war nämlich heftig an manchen Tagen, weshalb ich mich nicht unter Leute wagte.

    Deinen Kümmel Tipp habe ich zwar nicht gelesen, aber es macht Sinn vor allem wo ich ihn als Gewürz ansonsten meide.

    Bis bald und nochmal Dankeschön!


    Einen Kommentar schreiben:


  • Zynober
    antwortet
    Vielleicht verträgst du etwas nicht (mehr). Isst du denn irgendwas jeden Tag? Also kannst du da eventuell abschätzen an was es liegen kann?
    Schreib dir mal alles auf was du gegessen hast und dann schreib dazu wie es dir an den jeweiligen tagen gegangen ist. Vielleicht erkennst du so, ob da etwas einen negativen Einfluss hat.
    Es kann einerseits daran liegen, dass du jetzt etwas nicht mehr verträgst oder ein Produkt jetzt eine andere Zusammensetzung hat.
    Fencheltee ist schon mal gut, würde auch noch zu Kümmel raten. Davon gibt es auch einen Tee oder man greift auf andere Mittel zurück.
    Ich bekomme Magenschmerzen oft wenn ich zu viel gegessen habe oder zu fettig.

    Einen Kommentar schreiben:


  • aikido
    hat ein Thema erstellt Ständig Magenschmerzen nach dem Essen, was hilft?.

    Ständig Magenschmerzen nach dem Essen, was hilft?

    In letzter Zeit schlägt mir so ziemlich alles auf den Magen. Egal was und wie bewusst ich esse, danach setzt immer ein Druck auf den Bauch ein. ich denke es ist wie man sprichwörtlich sagt und ich verdaue nicht, was sich da so vor uns ausbreitet. Mittlerweile esse ich fast alles nur noch in Form von Babybrei, trinke Fencheltee und Co. Manchmal sogar Käsepappel. Wie geht es euch so, habt ihr Tipps für mich?

    Danke schon mal!

Auch diese Artikel könnten dich interessieren:

Ähnliche Beiträge

Einklappen

Aktuelle Beträge

Einklappen

Lädt...
X