Aktuelle Beiträge

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abwehrkräfte stärken bei Kindergartenkindern

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Abwehrkräfte stärken bei Kindergartenkindern

    Bei uns im Kindergarten sind gerade so viele Kinder verhustet und verschnupft. Immer wenn ich sie abhole sehe ich die anderen wie nur so die Rotzglocken im Gesicht runterhängen. Ich bin da schon etwas angeekelt muss ich sagen. Ich weiß eh dass es dazugehört, aber sie stecken sich dann gegenseitig immer wieder an. Und ich hab echt keine Lust alle paar Wochen von neuem ein krankes Kind daheim zu haben. Bisher sind wir verschont geblieben. Gestern hat sie aber ein wenig gehustet und ich fürchte da könnte was im Anflug sein. Macht es Sinn schon vorbeugend Medizin zu geben? Mich schreckt es ab, dass viele Hustensäfte entweder extrem hohen zuckergehalt aufweisen oder Alkohol enthalten. Welche Medizin nehmt ihr so für eure kleinsten? Bitte keine Chemiebomben!

    #2
    Ich bin für Obst, natürliche Vitamine sind die Besten. Und halt ordentlich anziehen, auf warme Füße achten und am Besten von kleinauf beibringen, dass man sich viel die Hände wäscht.

    Kommentar


      #3
      Am besten Hilft viel krank sein lassen. Meine 2 waren mit 2-3 Jahren sooooooooo oft krank. Dafür sind sie jetzt im Schulalter sogut wie gar nicht mehr krank. Im Kleinkindalter kommt man nicht drum rum ums viele krank sein.

      Ansonsten sehe ich es wie Mama-in-Wien , viel Obst und Gemüse !!!!!Viel raus gehen an die frische Luft - egal wie beknackt das Wetter ist - dient der Abhärtung und gesund ist frische Luft ja auch.

      Kommentar


        #4
        Ich seh das genauso wie ihr, ich geh jeden tag bei jedem Wetter hinaus am Spielplatz. Gesunde Ernährung ist mir ohnehin total wichtig, bin was das betrifft schon fast fanatisch. Aber die besten Absichten helfen halt nicht immer.

        Am Freitag ist dann der Husten doch schlimmer geworden. Also bin ich mal in die Apotheke und hab mich erkundigt was ich meiner kleinen kranken Maus geben kann. Die war echt nett und hat mich total verstanden, und nicht gleich diese phrase: "da müssen sie aber zum arzt gehen..." losgelassen. Sie hat mir ein Sirup von Echinacin gegegen, das ist schon für kinder ab 2 geeignet und ohne Zucker und Alkohol. ich hab dann noch bis zum Schlafengehen gewartet ihr es zu geben. Aber der husten war dann wie immer abends besonders quälend und sie hat mir echt voll leid getan. Also hab ich ihr einen löffel von dem Saft gegeben und ihr noch einen Kamillentee gemacht. Sie ist dann zum glück auch schnell eingeschlafen. Heute gings ihr schon viel besser. Fieber hatte sie nur gestern ein wenig, 37,9 , ich werde sie morgen noch nicht in den Kiga lassen.

        Jedenfalls hätte mein hausarzt sicher wieder einen ganzen Einkaufszettel mit Medikamenten geschrieben und AB wären sicher auch dabei gewesen, war bis jetzt immer so. Ich versteh nicht warum die meisten Ärzte einfach nur Rezepte schreiben. ich habe bisher erst einmal die verschrieben AB gegeben, bei eitriger Angina.

        Kommentar


          #5
          Also AB verschreibt meiner erst wenns Fieber trotz Fiebersenkern nicht runtergeht. Bei Husten oder dgl hab i no nie ans kriegt.

          Kommentar

          Auch diese Artikel könnten dich interessieren:

          Ähnliche Beiträge

          Einklappen

          Aktuelle Beträge

          Einklappen

          Lädt...
          X