Aktuelle Beiträge

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ist er schlecht für mich und mein Kind?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ist er schlecht für mich und mein Kind?

    Hallo liebe Leute, ich brauch dringend rat in Sachen Beziehung.
    ich habe die geschichte eigentlich schon in meinen Vorstellungsthread geschrieben, also wers dort lesen will, kann das auch machen, ansonsten erklär ich euch meine Situation hier nochmal genauer und hoffe auf Hilfe und ratschläge.

    Ich bin momentan ssw 7+4, der vater von dem Kind weiß noch nix davon.

    Ich kenne ihn seit zwei Jahren, wir sind im selben Freundeskreis.
    von anfang an hats zwischen uns ein bisschen gefunkt und es lief immer wieder mal was unverbindliches und ich war ehrlich gesagt auf den ersten Blick verliebt, aber er hat mir imemr ehrlich gesagt, er will nix festes. und so hat sich das immer wieder aufgelöst.
    Wirkliche Freundschaft haben wir nie führen können, weil wir usn echt schwer getan ham, uns nah zu sein, ohne dass "mehr" passiert.
    so haben wir immer versucht eine gesunde Freundschaft aufzubauen, sind uns immer näher gekommen, haben immer mehr zeit zusammen verbracht, solang bis wieder was gelaufen is und wir uns ZU nah war und dann BUM gabs ned Explosion und wir waren wieder Kilometer weit voneinander entfernt... und dann ging der kampf um ne Freundschaft wieder von vorn los

    also wir hams ned leicht ghabt damit freunde zu sein.
    irgendwann hat er mir von seinen Depressionen berichtet. dass er in seiner Jugendzeit Selbstmordgedanken hatte und auch eine Zeitlang Medikamente nehmen musste. dass seine einzig richtige Freundin, die er hatte betrogen hat und ihn das komplett fertig gemacht hat und er sich daraufhin verschlossn hat und sich nun dagegen wehrt wirklich eine Beziehung zu führen. und er mir nicht weh tun will und er mich darum auf abstand hält. seit dem tag hab ich mich ihm eigtl verbundener gefühlt, weil er mir das anvertraut hat.
    einige Monate später, hat er mir in betrunkendem zustand gestanden, dass er oft, wen ner depressive Phasen hat, selbsthassphasen erlebt und er in diesen Phasen mich ebenso hasst wie sich selbst, er aber nicht weiß wieso. und dass ihn das noch wütender auf sich selbst macht, wie ler weiß, ich kann nix dafür.
    das hat mich damals echt geschockt und bin auf abstand von ihm gegangen...
    das war letztes jahr im winter...
    seit heuer, anfang des jahres haben wir wieder kontakt, verstehn uns super...

    und seit Juni ebenhat es sich so entwickelt, dass wir jeden tag schreiben, telefonieren, er jeden, bis jeden zweiten tag bei mir ist. anfangs haben wir nur gekuschelt und zusammen fiilm geschaut und so... mitda zeit war mehr.
    ganz lang haben wir gar nich tdrüber gredet was da ist. irgendwann dann hat er gsagt, dass er nicht weiß was er machen soll, da er schon vor Eifersucht platzt, wenn er mich mit einem anderen mann sieht, aber sich ned überwinden kann mir zu sagen, dass er a bezeihung will, weil er einen Horror kriegt, wener an das wort bezeihung nur denkt. er aber nicht weiß woher das kommt.
    um mir zu beweisen, dass er mich aber nicht verarscht, hat er von sich aus gesagt er hat nichst mehr mit anderen mädls, nur noch mit mir... für mich war das relativ irritierend, da es für mich seit dem Moment wie eine Beziehung war, es hat sich nix mehr unterschieden von einer gewöhnlichen bezeihung. wir haben unter der Woche bei mir geschlafen, wochenends bei ihm, zur Begrüßung und zum abschied gabs einen kuss, wemma vorm fernsehr glegen san, hamma immer gekuschelt...
    es war echt a super sommer, mit wandern gehen, Nacktbaden im see, draußen schlafen, fortgehn mit unseren freunden...

    bis anfang September. da hat er aufgehört zu arbeiten um in Graz wieder sein Studium aufzunehmen und nebenbei eine Abendschule abzuschließen. seither ist er nur mehr wochenends zu hause und wir haben ned mehr wirklich viel zeit füreinander.
    er hat mnir sogar gestanden, dass er in Graz, als er betrunken war mit einem anderen mädl rumgemacht hat und es ihm leid tut und das gewissn ihn fast umbringt... ich hab mir gedacht ok, wir sind nicht zusammen, er hats mir gleich gebeichtet... also... sieh drüber hinweg...

    nur dieses Wochenende bin ich früher nach hause gegangen, weil ich sowieso nix mehr trink, seit ich von der Schwangerschaft weiß, und als ich zu hause war, hat er, mal wieder volltrunken ein Mädchen geküsst, dass eigentlich ine gute Freundin von ihm und auch mir ist. und als ich das gehört habe, hats mir echt das herz gebrochen.
    ich habe den kontakt zu ihm jetzt erstmal abgebrochen und habe gesagt ich melde mich, wenn ich gefasster bin.

    er behauptet ihn hat die panik getroffen, weil ihn imemr mehr leute fragen, wann wir endlich ein echtes paar werdn und er deshalb auf teufel komm raus zeign wollt, dass er immernoch vogelfrei ist, aber von der Entschuldigung kann ich mir auch nix kaufen. im Gegenteil, es zeigt mir nur wie verkorkst er wirklich ist.

    ich weiß nun nicht, was ich machen soll. ich weiß, von der Schwangerschaft zu erfahren hat er verdient und ich werds ihm auch nicht verheimlichen.

    aber was ist mit uns? es zerreißt mir echt das herz, wenn ich dran denk, dass seine Ängste und seine Freiheitsliebe stärker sind als seine Gefühle zu mir.
    oder hat er gar keine Gefühle für mich und die ganzen Monate warn nur gespielt? das kann und will ich irgendwie nicht glauben.
    ich weiß, eine bezeihung mit diesem mann, der mir mittlerweile so unfassbar viel bedeutet, ist wohl nicht möglich, doch wie soll ich umgehn mit ihm?
    ist er einfach ein Casanova und ein arschloch?
    oder hat er wirklich mit Problemen und Ängsten zu kämpfen, die dazu beitragen, dass er sich so verhält?
    muss ich davon ausgehn, dass er nie wahre Gefühle für mich gehabt hat?
    immer wieder schießen mir bilder in den kopf, wo er mir sagt dass er mich lieb hat und für immer so liegen bleiben will mit mir... das alles ist erst ein Monat her und plötzlich weiß ich nicht mehr, ob er jemals Gefühle für mich hatte.


    so... ich weiß, das alles klingt wie der Liebesbrief eines 15 jährigen Mädchens an dr. sommer. aber das ganze ist für mich noch sehr frisch, als auch ein schock. freitag erfahr ich von der ss, sonntag erfahr ich von seinem rumgeschmuse ^^
    und mein gedanke gilt meinem Kind... mein Kind hat einen vater verdient, aber auch, dass ich weiß, wie ich mit dem vater umzugehen habe.. und das weiß ich momentan leider gar nicht :/ da außer wut und trauer ned viel da ist momentan...

    also leute? WIE naiv und dumm bin ich? ^^


    PS: sorry für die mega lange Nachricht, aber ich bin verzweifelt ^^

    #2
    Vl sollte er mal zu einer Therapie bzw. ihr beide zu einer "Paartherapie" (auch wenn ihr vl gar kein richtiges Paar seit) - ich stell mir das sehr schwierig für dich vor dass alleine irgendwie hinzukriegen, dass das zwischen euch passt - besonders wenn da psychisch soviel im argen liegt (bin selbst psychisch nicht die aller stabilste)
    Vor allem wird sich wsl deine ganze Konzentration und Kraft auf die Schwangerschaft und später auf das Baby/Kind fokusieren. Ob da noch Platz ist eine "verkorkste" Beziehung zu "entkorksen" wage ich zu bezweifeln.

    Ich wünsche dir trotzdem viel Glück !!

    Kommentar


      #3
      vielen dank für die antwort.
      er hat schon mal eine Therapie gemacht, angeblich als er so 16, 17 war.
      aber ich denke soweit ich das mitbekommen habe, hat sich das damals darauf fokusiert gehabt die Trennung seiner Eltern etc aufzuarbeiten.
      ich denke seither sind viele neue punkte dazu gekommen, an denen er arbeiten muss bzw sollte.
      aber er sagt er hat dasicht nötig, weil er schon mal ned Therapie gemacht hat, außerdem fühlt er sich selbst "gestört" bzw bezeichnet sich als gestört, wenn er eine Therapie machen muss. dass daran nix schlimmes oder verwerfliches is, hat er ned so ganz durchschaut...

      ich denk das liegt teilweise daran, dass er in einer 4er wg mit 3 anderen bruschen wohnt, da werdensolche Themen denk ich mal nicht sehr sensibel behandelt.

      eine frage: hältst du es für möglich, dass ich dumme, naive kuh mir umsonst sorgen um ihn mache und seine psychischen Probleme für ihn nur eine ausrede sind, um sich austoben zu können wie er will, ohne Konsequenzen?

      Kommentar


        #4
        Puhh, keine Ahnung. Könnte sein, aber auch nicht. Aber ich weiß aus Erfahrung dass manche Männer echt falsche Hunde sein können - aber ich kenn auch genau das Gegenteil (meinen Mann z.B)

        Hast du es ihm schon gesagt?? Mit der SS??

        Wäre interessant wie er dazu steht. Weil bis jz ging es ja immer nur um euch beide. Vl ändert sich ja seine Einstellung. Vl nicht sofort, weil Männer realisieren meist nicht dass da ein Baby im Bauch ist - erst wenn dann der Bauch kommt oder spätestens wenn das Baby auf der Welt ist.

        Nur würd ich mir an deiner Stelle nicht zuviel Hoffnungen machen.

        Und PS: gestört zu sein ist nun wirklich nix schlimmes *gg* Er soll sich mal Statistiken anschauen wieviele Menschen mit psychischen Erkrankungen zu kämpfen haben. Seitdem ich weiß dass ich eine habe/hatte, ist mir erst aufgefallen wieviele Menschen allein nur in meinem Bekanntenkreis eine n psychischen Knacks haben.

        Kommentar


          #5
          ja, das sage ich ihm auch immer wieder. dass dies nix is, wofür er sich schämen muss.
          aber wenn er ned ein paar bier intus hat,m blockt er des thema sowieso komplett ab...

          ich habe mit einem gemeinsamen freund von uns beiden erzählt, wies mir momentan mit ihm geht. und der hat mir erzählt, dass er mit ihm gredet hat vor kurzem und er da behauptet hat, er hat die krise bekommen, weil ihn sämtliche leute gefragt haben, ob wir nun ein Paar sind .angeblich hat er sich dadurch extrem unter druck gesetzt gefühlt und irgendwer hat ihm wohl erzählt, dass ich behauptet habe, wir wärn jetzt zusammen, was nicht wahr ist

          es schockiert mich, in welchem kindergwarten ich mich da zu befinden scheine, aber wenns wirklich das is, was ihn stört, finde ich, er könnt mit mir drüber reden, bevor er sich abwendet von mir, da wir uns eigentlich doch sehr nahe gestanden haben...

          ich wollt ihm am samstag, bei der geburtstagsfeier unseres stammwirten von der ss erzählen. bzw davor, oder danach, da er ja momentan wie gesagt nur wochenends zuhause ist und ich es ihm persönlich sagen wollte. doch als ichgekommen bin, hab ich ihn schon flirten sehn mit irgend einem mädl und da is es mir vergangen.

          ich weiß, ich muss es ihm sagen, aber an dem abend wars für mich wieder gelaufen...

          dieser gemeinsame freund von uns, dem er sich anvertraut hat angeblich, hat mir gesagt, dass er behauptet hat, mich wirklich gern zu haben, aber er hat das gefühl, dass ich von ihm was haben will bzw erwarte, was er mir so wie ichs brauch, nicht geben kann...zumindest befürchtet er das...
          ich vesteh echt ned, wieso er grad mit mir nicht redn kann...
          nach allem was wir durchgmacht haben, könnt man meinen, dass er scho bemerkt habn könnt, dass i eh für jeden scheiß verständnis hab...


          egal... ich bin nun zu dem entschluss gekommen, dass ich mich nicht mehr bei ihm melden werde. soll er mal sehn, wies is, wenn nicht ch dejenige bin, deständig dafür kömpft, dass es weiter geht... vo nder ss werd ich ihm enwteder erzähln wenn ich ihn seh, oder wenn er sich mal meldet und sich zu einem gespräch bereit erklärt.
          aber so weh es mir tut, ich werde von mri aus nicht mehr dafür kämpfen, dass mit ihm weiter zu führn, denn ich muss jetzt wirklich mein fokus auf mein kind lenken, und jedes wochenende rumheuln, weil er wieder irgendwas aufführt, will ich ma selber ned mehr antun...

          Kommentar


            #6
            Zitat von Bettsow Beitrag anzeigen


            egal... ich bin nun zu dem entschluss gekommen, dass ich mich nicht mehr bei ihm melden werde. soll er mal sehn, wies is, wenn nicht ch dejenige bin, deständig dafür kömpft, dass es weiter geht... vo nder ss werd ich ihm enwteder erzähln wenn ich ihn seh, oder wenn er sich mal meldet und sich zu einem gespräch bereit erklärt.
            aber so weh es mir tut, ich werde von mri aus nicht mehr dafür kämpfen, dass mit ihm weiter zu führn, denn ich muss jetzt wirklich mein fokus auf mein kind lenken, und jedes wochenende rumheuln, weil er wieder irgendwas aufführt, will ich ma selber ned mehr antun...
            Das ist vl gar nicht mal so ne schlechte Idee. Weil ich kenn es von mir selbst : Rennt mir jemand mit Aufmerksamkeit nach, dann fühl ich mich bedrängt. Wird mir keine Aufmerksamkeit geschenkt bin ICH dann diejenige die um Aufmerksamkeit buhlt. Weiß nicht warum dass so ist - find mich da selber komisch. Aber ich glaube, es kommt irgendwie vo dem Motto : " Man will immer dass was man nicht hat" oder so.

            Mach du dir eine schöne Zeit in der SS soweit es geht. 9 Monate hört sich lange an, aber die Zeit vergeht so schnell. Und falls ihm klar wird was er will kann er ja "mitziehn" - oder er lässt es. Man kann niemanden zwingen und man kann niemanden ändern. Dass kann er nur selbst.

            Kommentar


              #7
              Ja das stimmt danke für deine Meinung und deine ratschläge.

              mein kopf hat schon längst begriffen, dass es nicht anders geht. und vor allem, dass ich mir selbst zu schade bin, immer hinzunehmen, was er tut.
              er soll ruhig merken, dass ichs mir nicht gefallen lasse und wie gesagt, weiß ich, dass ich meinen fokus momentan auf andere dinge zu legen habe.

              es is jzt mehr die Gefühlssache...
              seit einigen Wochen jzt allein schlafen zu gehen, dran denken wie tolsl eigtl is mit ihm zu kuscheln vorm einschlafen, was man gar ned so zu shcätzn weiß, da man ned damit rechnet, dass er vo an tag aufn andern so "anders" is und weg is sozusagen...
              und dann eben des schmerzende gefühl, welche nähe wir eigtl zueinander ghabt ham und wie egal ihm das zu sein scheint...
              de Gefühle san eigentlich momentan des, was es ma schwer machen, mi ned bei ihm zu melden... aber ich werds jzt mal so lassn wie ichs geplant hab und dann weitersehn

              Kommentar


                #8
                Bald wirst du jemanden haben zum kuscheln und einschlafen - jemanden der dich BEDINGUNGSLOS lieben wird. Es is nicht die gleiche Liebe wie zu einem Partner - ABER dafür ist sie viel stärker.

                Hört sich vl kitschig an, aber es ist so. Aber das versteht man meist erst wenn man Kinder hat.

                Kommentar


                  #9
                  ja, daran zweifle ich nicht...
                  ich hab jzt seit sonntag keinen kontakt mehr zu ihm.
                  zwei sms hab ich bisher von ihm bekommen, auf de ich noch nicht geantwortet habe...
                  mir kommen zwei sms wenig vor, aber auf der anderen seite machst das leichter, indem er ned dauernd probiert kontakt aufzunehmen...
                  UND ich sehe, wie uwnichtig ich ihm vlt war...

                  aber egal, seit ich mich ned mehr so auf ihn und seine problemchen konzentrier, ist mir aufgefallen, dass ich seit einer Woche von der ss weiß und noch so gut wie keinen Gedanken daran verschwendet hab...
                  und jzt endlich hab ich die kraft und die zeit mich damit zubefassen und jzt setzt endlich die Freude ein und allein das ist schon ein tolles gefühl

                  Kommentar

                  Auch diese Artikel könnten dich interessieren:

                  Ähnliche Beiträge

                  Einklappen

                  Aktuelle Beträge

                  Einklappen

                  Lädt...
                  X